Schambeck stemmt Wachstum

Automobilzulieferer setzt auf Infor ERP

Infor ERP COM geht innerhalb von zehn Wochen live und soll dem Automobilzulieferer die Annahme von Aufträgen in neuen Geschäftsbereichen ermöglichen.

Automobilzulieferer setzt auf Infor ERP

Ein Mitarbeiter legt die Rohteile einer Armauflage in die Sprühklebeanlage. Die Auflage wird später an der Hintertür eines Autos verbaut.

Ein großer Auftrag für Interieur-Teile hatte bei Schambeck den Anstoß gegeben, eine VDA-konforme ERP-Lösung innerhalb kürzester Zeit einzuführen. Infor ERP COM ersetzt dabei eine Reihe von Microsoft Excel- und Wordprogrammen sowie einfache Rechnungsprogramme. Schambeck kann darüber Daten schnell und reibungslos nach VDA-Richtlinien austauschen und aussagekräftige Übersichten über alle Geschäftsbewegungen erstellen.

Lange Zeit hatte sich Schambeck auf Sortier- und Nacharbeitstätigkeiten in der Automobilindustrie ausgerichtet, wie sie beispielsweise bei Serienfehlern in der Produktion benötigt werden. Gleichzeitig versuchte Schambeck aber auch, sich neben diesen Dienstleistungen ein zusätzliches Standbein in der Fertigung von Ersatzteilen und Auslaufprodukten aufzubauen. Als ein solcher Großauftrag bei Schambeck einging, entschied sich das Unternehmen für die Einführung einer ERP-Lösung, um die Arbeit stemmen zu können.

Die größte Herausforderung für Infor und Schambeck lag in der kurzen Umsetzungszeit: Von der Vertragsunterzeichnung bis zur vollständigen Anwendungsbereitschaft sollten nur zehn Wochen vergehen. In dieser Zeit mussten sowohl die komplette Neueinführung der Systemlandschaft im Unternehmen als auch die Schulung der Mitarbeiter abgeschlossen werden.

Über Infor ERP COM sollen Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter Daten zu Auftragsabrufen, Lagerlogistik, Zeiterfassung der Mitarbeiter und Kennzahl-Auswertungen leichter austauschen können. Zudem hilft die Lösung laut Unternehmen bei der Erfüllung branchentypischer Anforderungen, wie etwa der Datenfernübertragung von Lieferscheinen, Ladelisten oder Abrufen.

Zusätzlich unterstützt Infor Schambeck auch bei der Auftragsplanung: Eingehende Aufträge können mit Infor ERP COM einfach auf Lieferanten und Vorlieferanten heruntergebrochen werden. Soll Schambeck beispielsweise eine Armstütze für ein bestimmtes PKW-Modell liefern, werden dort die nötigen Lederwaren oder Trägerteile angefordert, die dann zusammengesetzt werden. Dazu benötigt Schambeck Ressourcenlisten, die mit Infor ERP COM erstellt werden können.

Mit der Erweiterung des Geschäftes auf Produktionsdienstleistungen wuchs auch der Mitarbeiterstamm von Schambeck innerhalb kürzester Zeit – von 15 Mitarbeitern auf aktuell 50 Mitarbeiter. Mit Infor ERP COM verfügt Schambeck nun zusätzlich auch über eine Lösung zur Zeiterfassung und Zeitauswertung der Mitarbeiter.

www.infor.de

www.schambeck-automotive.de

Bildquelle: Schambeck

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok