Relaunch bei Borussia Dortmund

BVB mit neuem Onlineshop

Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat seinen Onlineshop einem Relaunch unterzogen.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will mit neuem Onlineshop punkten

Die BVB Merchandise GmbH des achtmaligen Deutschen Fußball-Meisters setzte in der vergangenen Saison rund 40 Millionen Euro mit Fanartikeln um. Einer der am stärksten wachsenden Absatzkanäle ist dabei der BVB-Onlineshop, der nun einen kompletten Relaunch erfahren hat. „Der neue Onlineshop verzeichnete bereits am ersten Live-Wochenende eine deutliche Steigerung aller relevanten Kennzahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum“, so Thomas Brandtner, Leiter E-Commerce bei Borussia Dortmund. Das Team, das die Ideen und Vorstellungen des BVB verwirklicht hat, stellt die Velener E-Commerce-Agentur Best IT. Als Shopsystem kommt die Enterprise Version von Shopware 5 zum Einsatz. Frontend-Konzeption und Design wurden von den Onlineshop-Design-Experten „Kommerz – Less Tech More Experience“ umgesetzt.

Ein Pluspunkt des neuen Onlineshops sind eigenen Angaben zufolge die „Spielerwelten“, die mit zahlreichen Videos, Zitaten und passender Kollektion zu allen Spielern der Lizenzmannschaft den Besucher zum Stöbern einladen. Außerdem können sich Fans mit dem integrierten Trikot-Konfigurator das eigene Trikot individualisieren. Das Trikot wird live im Shop angezeigt und nach der Bestellung „on demand“ veredelt und an die Fans ausgeliefert.

Drei Online-Bestellungen pro Sekunde


Die Hauptanforderung an den neuen Onlineshop bestand darin, ein Markenerlebnis für die Fans zu schaffen, welches dem BVB entspricht. Desweiteren waren dem Verein eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Performance sowie eine optimale Darstellung auf jedem Endgerät wichtig. Von technischer Seite bestand die Anforderung, den neuen Onlineshop in eine komplexe IT-Umgebung einzubinden: Der Systemkontext erforderte eine agile Entwicklung, um die Prozesse aufeinander abzustimmen. Microsoft Navision dient als ERP-System und Tradebyte als Omnichannel-Kanalsteuerung – alles vernetzt mit Shopware.

Zur reibungslosen Bestellabwicklung wurde ein umfangreiches Testprogramm durchgeführt. Sämtliche Systeme mussten einem Ansturm von drei Bestellungen pro Sekunde standhalten. In der Regel quittieren Kunden einen Shop-Relaunch mit Umsatzeinbußen – in diesem Fall trat das Gegenteil ein: „Mit dem Launch des Fanshops hat sich der Traffic vervielfacht, und der Umsatz ordentlich zugelegt. Bisher ist dieser Effekt nachhaltig“, sagt Thomas Brandtner.

Bildquelle: Thinkstock/Creatas

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok