Deutsche Telekom auf der Cebit 2015

Cloud Computing und Digitalisierung

Im Rahmen der Cebit stehen für die Deutsche Telekom vom 15. bis 20. März 2015 in Hannover die Digitalisierung der deutschen Industrie sowie neue Cloud-Lösungen im Fokus.

Private Cloud: Rechenzentrum der Telekom

Im Rahmen der Cebit stellt die Telekom verschiedene Produkte und Services aus ihrer Private Cloud vor – hier ein Blick ins firmeneigene Rechenzentrum.

Um IT-Verantwortlichen den Einstieg in die digitale Welt zu erleichtern und Prozesse schrittweise umzustellen, präsentiert die Telekom in Halle 4 speziell auf mittelständische Unternehmen zugeschnittene Digitalisierungspakete.

Zu den Digitalisierungspaketen für Mittelständler gehören zum Beispiel ein Router mit Telefonanlagenfunktionen, eine Machine-to-Machine-Box (M2M), um Maschinen zu steuern und zu überwachen, ein komplett ausgestatteter mobiler Arbeitsplatz mit Cloud-Anwendungen, inklusive entsprechendem Service, ein gemanagter Hotspot für Kunden wie Gastronomiebetriebe, die ihren Gästen einen sicheren, kostenlosen Internetzugang bereitstellen wollen sowie ein interner Appstore für größere Firmen. Damit sollten diese Cloud-Applikationen sicher verwalten können.

Neue Anwendungen aus der Cloud

Speziell für größere Mittelständler präsentiert die Telekom auf der Cebit neue Module ihres „Managed IT-Services“-Angebots. Dazu gehört laut Anbieter mit „Managed Workplace“ ein gemanagter IT-Arbeitsplatz aus der privaten Cloud inklusive integrierter Telefonie- und Videofunktionen. Neu ist außerdem die Möglichkeit zum sogenannten „Call Swipe“. Das heißt die Nutzer können Anrufe nahtlos zwischen Endgeräten hin- und herschieben. Zudem zeigt die Telekom eigenen Anbgaben zufolge eine Big-Data-Lösung, die auf einer SAP-Hana-Plattform aus der Private Cloud basiert und ohne hohe Eigeninvestitionen genutzt werden kann, heißt es in einer Pressemeldung. Nicht zuletzt präsentiert der Anbieter zudem eine Backup-Lösung aus der Private Cloud vor.

Für größere Kunden präsentiert die Telekom erste gemeinsame Produkte aus den 2014 geschlossenen Partnerschaften mit Salesforce.com und Cisco. Mit Salesforce will man künftig eine CRM-Lösung für Autohändler bieten, die einerseits Kundendaten schneller und effektiver auswerten– für mehr Service, bessere Beratung – und andererseits auch Händlern helfen soll, die Ressourcen des eigenen Teams optimal zu managen.

Als Ciscos Intercloud-Partner für Europa stellt die Telekom außerdem verschiedene Services, basierend auf Openstack, vor. Unter anderem ein Public-Infrastructure-as-a-Service-Angebot (IaaS) sowie ein Enterprise-WLAN, das sich innerhalb von 15 Minuten installieren lassen soll.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok