Dynamics CRM im Einsatz

CRM-Lösung für Messtechniker

Weil die Alicona Imaging GmbH, Anbieter von optischer 3D-Oberflächenmesstechnik, international expandierte, entschloss sich das mittelständische Unternehmen für eine moderne CRM-Software.

3D-Messsystem „Infinite Focus SL“ von Alicona

Mit dem optischen 3D-Messsystem „Infinite Focus SL“ können Messungen von mikrostrukturierten Oberflächen durchgeführt werden.

Mit optischer 3D-Oberflächenmesstechnik zur Qualitätssicherung in Labor und Produktion hat sich die Alicona Imaging GmbH einen Namen gemacht. Die Kerntechnologie des Unternehmens, die Fokus-Variation, ist weltweit gefragt. Dabei reichen die Einsatzgebiete von der Mikroproduktion bis hin zur 3D-Messung von Turbinenschaufeln.

In den letzten Jahren ist das mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Raaba in Österreich stetig gewachsen und hat international expandiert. So führt Alicona heute weitere Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, USA und Korea.

Neue Herausforderung durch Expansion

Die internationale Expansion stellte insbesondere die Vertriebsmitarbeiter vor eine große Herausforderung – so sollte die nahtlose Synchronisation der Vertriebsdaten aller Niederlassungen möglich sein, um Verkaufschancen frühzeitig zu erkennen und Aufträge besser planen zu können. Mit der damaligen CRM-Lösung konnte dies nicht gewährleisten, wie Arno Zaworka, Head of International Sales bei Alicona Imaging, die Notwendigkeit einer Neuinvestition begründet: „Mehr und mehr Anforderungen an unser damaliges CRM-System waren nicht mehr umsetzbar. Zusätzlich gab es technische Probleme bei der Synchronisierung der Vertriebsdaten unserer Niederlassungen.“

Das Unternehmen verglich mehrere Anbieter von CRM-Systemen, bevor es eine Entscheidung traf. „Unsere Wahl ist auf Microsoft Dynamics CRM gefallen, weil dieses System eine nahtlose Integration in die Outlook- und Office-Welt und ein einheitliches ‚look-and-feel‘ bietet – zudem ist eine flexible Erweiterbarkeit des Systems möglich“, beschreibt Zaworka. „Für uns waren neben klassischen CRM-Features auch die mögliche Integration von Supportabläufen, die Lizenzverwaltung unserer Produkte sowie die Organisation der Produktion wichtig“, so der Vertriebsleiter weiter.

Strategischer Vertriebsansatz

Vor drei Jahren hat Alicona begonnen einen strategischen Vertriebsansatz einzuführen. Um diesen konsequent umzusetzen und etablieren zu können, war auch eine entsprechende Software-Unterstützung nötig, die der CRM-Anbieter FWI Gruppe anbot. „Die verbesserte grafische Benutzeroberfläche mit Charts und Dashboards hat unser Reporting deutlich effektiver und transparenter gemacht“, berichtet Arno Zaworka.

Im Zuge des Projektes ist das CRM-Zusatztool „SalesUP“ entstanden. Dieses Sales Excellence Tool erfüllt laut Anbieter die Anforderungen von Alicona hinsichtlich des strategischen Vertriebs. Deshalb wird es jetzt sowohl vom Vertriebsteam als auch vom Management täglich verwendet. Die Mitarbeiter des Mittelständlers nutzen dabei nicht nur die Funktion „Chancenmanagement der Verkaufschancen mit Bewertungskriterien“ sondern auch den visuellen Verkaufstrichter. „Durch unternehmensweite vereinheitlichte Bewertungskriterien erreichen wir nun eine bessere Übersicht unserer internationalen Verkaufschancen und können unsere Aufträge besser planen“, fasst Arno Zaworka zusammen. „So können wir unsere ehrgeizigen Wachstumsziele in diesem Geschäftsjahr erreichen – und auch zukünftig zu halten.“

 

Alicona Imaging GmbH

  • Branche: Optische 3D-Oberflächenmesstechnik
  • Mitarbeiter: 80
  • Standort: Raaba/Graz (A)
  • Zusätzliche Niederlassungen: Frankreich, Großbritannien, USA und Korea

Bildquelle: © Alicona

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok