Schwierige Terminplanungen

Daran hapert es im Projektmanagement

Eine jüngst im Rahmen des „Project Performance Index“ veröffentlichte Techconsult-Studie legt den Fokus auf das Terminmanagement und zeigt, an welchen Stellen Unternehmen hier im Rahmen der Projektarbeit die größten Probleme sehen.

Effektives Projektmanagement

Woran scheitert effektives Projektmanagement?

Terminmanagement stellt eine zentrale Aufgabe im Projektmanagement dar. Stimmt die Umsetzung nicht, laufen Projekte Gefahr zu scheitern, denn der Projekterfolg hängt häufig daran, dass das Projektziel zu einem festgesetzten Termin erreicht wird. Von den in der Studie befragten Unternehmen der Fertigung, Energiewirtschaft und Technische Dienstleister geben bei allen Aufgaben des Terminmanagements und den verwandten Aufgaben aus den Bereichen Projektdefinition, -steuerung, Kosten- und Ressourcenmanagement durchschnittlich zwischen 20 und 33 Prozent der Befragten an, dass sie unzufrieden mit der bisherigen Umsetzung sind. Dabei lässt sich häufig auch eine nicht zufriedenstellende Software-Unterstützung feststellen. Insbesondere in der Energiewirtschaft und bei den kleineren Unternehmen der Technischen Dienstleistung mit 20 bis 49 Mitarbeitern ist dies häufiger der Fall.

Bereits die Erstellung eines detaillierten Zeitplans vor Projektstart bereitet vielen Unternehmen Probleme. Auch mit der Unterstützung dieser Aufgabe durch Software sind viele Befragte nicht zufrieden. Speziell von den Firmen der Energiewirtschaft wurden Eskalationsregeln für Terminüberschreitungen häufig schlecht bewertet, fast die Hälfte der Befragten beschreibt die derzeitige Umsetzung als nicht gut.

Fehlende Software-Unterstützung wird kompensiert

Trotz der gefundenen Umsetzungsprobleme bei verschiedenen Aufgaben zeigen sich die Unternehmen recht zufrieden mit der Einhaltung von Terminen und Meilensteinen oder der Dauer der Projektumsetzung und Projekt-Entwicklungszeiten. „Es existiert somit eine Toleranz gegenüber diesen Umsetzungsproblemen, sodass diese sich nicht in vollem Umfang auswirken können, z.B. auf die Einhaltung von Terminen. Ebenso wird die fehlende Software-Unterstützung gewissermaßen ‚händisch‘ kompensiert. Das weist aber auch darauf hin, dass unnötiger Aufwand als ‚Work-around‘ um die Problemstellen betrieben wird. Unternehmen sollten stattdessen daran arbeiten, die Umsetzung des Terminmanagements zu verbessern,“ kommentiert Henrik Groß, Analyst bei Techconsult das Ergebnis.

Einen Ansatzpunkt für mögliche Verbesserungen stellt dabei die Software-Unterstützung der verschiedenen Aufgaben dar. Die Studienergebnisse zeigen, dass eine gute Umsetzung in der Regel auch mit einer guten Software-Unterstützung der verschiedenen Aufgaben einhergeht. Daher sollte diese immer mit in den Blick genommen werden, wenn es darum geht die Umsetzung zu optimieren.

Wo weitere Probleme im Zusammenhang mit dem Terminmanagement im Bereich des Ressourcenmanagements oder der Projektsteuerung zu identifizieren sind, erfährt man in der Studie "Terminmanagement", die zum kostenfreien Download bereitsteht.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok