„CK.Gateway“ von Computer Komplett

Das Tor zum Product Lifecycle Management (PLM)

Mit der Lösung „CK.Gateway“ bietet Computer Komplett eine Lösung, die Unternehmenssoftware (ERP) und Produktdatenmanagement (PDM/CAD) integriert und zu kürzeren Durchlaufzeiten und einer höheren Qualität beiträgt.

Für mittelständische Unternehmen ist schnelles Agieren und eine hohe Produktivität von zentraler Bedeutung, da die Lebenszyklen von Produkten immer kürzer werden. Gleichzeitig erhöhen sich die Kundenanforderungen und der Wettbewerbsdruck. Um diesen Anforderungen gezielt gerecht zu werden, benötigen mittelständische Unternehmen Integrationsbausteine für die bestehenden IT-Strukturen für durchgängige Unternehmensprozesse.

Für innovationsorientierte Unternehmen ist die Einbindung der gesamten Wertschöpfungskette erforderlich. Dies gilt sowohl für Einzel- wie für Serienfertiger. Angefangen bei Entwurf und Konstruktion, über Fertigungsplanung und Produktion bis hin zur Einbindung von strategischen Partnern, Lieferanten und Kunden.

Best-Practice-Methode

Mit der neuen Lösung werden PDM- und ERP-Systeme auf Ebene der Prozesse gekoppelt. CKGateway ist eine Best-Practice-Methode, in der Standards zu einer für Unternehmen passenden Lösung konfiguriert werden. Dadurch soll sichergestellt sein, dass eine Lösung entsteht, die unterstützt werden kann und zukunftsfähig ist. Im Ergebnis soll so für (mittelständische) Unternehmen ein systemübergreifendes Change Management entstehen. Die Pflege der Stammdaten wird laut Anbieter optimiert und sämtliche Bestandteile des Geschäftsprozesses unterstützt, wie etwa die „Ein-/Auslaufsteuerung“, „Einbindung der Logistik Einkauf/Lager/Service", „Produktmanagement“ oder „Qualitätsmanagement“.

Die wichtigsten Vorteile der Lösung

  • Kosten: 
Durch die Vermeidung einer mehrfachen Datenerfassung sollen unproduktive Tätigkeiten entfallen. Die einmal erfassten Daten und Dokumente stehen laut Anbieter für sämtliche Arbeitsschritte im Rahmen des gesamten Geschäftsprozesses zur Verfügung. Verzögerungen von Aktivitäten durch fehlende Informationen werden vermieden, heißt es. Der sichere Zugriff auf die vorhandenen Informationen soll verindern, dass Zukaufteile oder Material mehrfach bestellt werden, weil Informationen über Lagerbestände fehlen.

  • Zeit
: Der gemeinsame Zugriff auf Informationen und Dokumente aus beiden IT-Bereichen soll die Durchlaufzeiten von Projekten im Unternehmen beschleunigen. Für die Nutzer soll ein getrennter und damit mehrfacher Suchprozess in unterschiedlichen Applikationen entfallen. Durch die Vernetzung der Systeme entsteht der Zugriff auf eine gemeinsame Datenbasis. Sie trägt dazu bei, dass Vorgänge ohne Zeitverzug zwischen den Abteilungen weitergeführt werden können, heißt es.

  • Qualität: 
Die Integration der Informationen aus CAD/PDM und ERP soll die vollständige Dokumentation von Produkten, Projekten und Prozessen in einer konsistenten sowie aktuellen Datenbasis erlauben. Die gemeinsame Verwaltung von Stammdaten, Dokumenten und Zeichnungen soll dafür sorgen, dass immer die aktuell gültige Version der Unterlagen bereitgestellt wird. Produktionsfehler und Ausschuss aufgrund veralteter oder nicht aktualisierter Unterlagen werden vermieden. Die Vernetzung von CAD/PDM und ERP/PPS unterstützt die Forderungen der DIN ISO 9000 und gibt Sicherheit im Umfeld der Gesetzgebung der Produkt- und Produzentenhaftung.


www.computerkomplett.de

Bildquelle: © Computer Komplett

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok