Hamburg Süd setzt auf Tableau

Datenanalyse bei der Dampfschifffahrtsgesellschaft

Tableau soll eine rasche und engere Zusammenarbeit der Mitarbeiter im Logistikunternehmen ermöglichen.

Die „Rio Bravo" im Hafen von Montevideo. Sie verfügt sie über eine Stellplatzkapazität von 5.900 TEU.

Tableau Software gewinnt mit der Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrtsgesellschaft KG (kurz Hamburg Süd), ein weltweiter Logistik-Spezialist, einen neuen Kunden. Das Hamburger Unternehmen nutzt Tableau ab sofort für seine Datenanalyse. Die Mitarbeiter von Hamburg Süd sollen einfachen und schnellen Zugriff auf die Daten erhalten, die Zusammenarbeit der Mitarbeiter des Logistikunternehmens an den verschiedensten Einsatzorten soll sich verbessern.
 
Als ein großes weltweites Unternehmen mit einem Transportvolumen von über 3,2 Millionen TEU (1 TEU: 20 Fuß-Container) in 2012 benötigt Hamburg Süd eine sehr gute Zusammenarbeit seiner Mitarbeiter egal ob sie im Büro, am Hafen oder auf See sind. Nach einer Phase des Wachstums und der Entwicklung in den letzten Jahren sind die Anforderungen gestiegen. Eine schnellere und einfachere Form der Zusammenarbeit beim Analysieren und Interpretieren der Daten zwischen den Mitarbeitern wurde notwendig. Zudem nahm der Umfang der Daten in diesem Zeitraum enorm zu.

Daten schnell auswerten

„Als ein weltweit agierendes Unternehmen liegt die größte Herausforderung in unserer Flexibilität“, sagt Dr. Michael Lontke, Global Head of Information & Organisation bei Hamburg Süd. „Für den Großteil unserer Kunden sind wir nicht nur Transportpartner zur See sondern auch Partner und Lösungsanbieter für die gesamte Wertschöpfungs- und Logistikkette. Dies bedeutet, dass es für uns hochsensibel ist, auf Veränderungen zeitnah zu reagieren. Die aktuellsten Daten müssen bei uns auf dem schnellsten Weg ausgewertet werden“.
 
„Nach einem zweitägigen Workshop mit Tableau und seinem deutschen Partner Oraylis waren wir beeindruckt wie einfach die Lösungen einzusetzen sind und wie schnell sich diese implementieren. In der Tat konnten 25 unserer Mitarbeiter innerhalb von Stunden nach der Implementierung Reports und Kalkulationen fahren. Wir stellten fest, dass wir viel schneller arbeiten können und somit erhebliche Einsparungen in Zeit und Geld haben werden“, sagt Dr. Michael Lontke von Hamburg Süd.
 
Über Hamburg Süd

Die Hamburg Süd-Gruppe ist bereits über 140 Jahre im Seetransport tätig und gehört zur Oetker Gruppe mit Sitz in Bielefeld. Das Unternehmen gehört zu den 15 größten Anbieter im Bereich Containerverschiffung weltweit und ein führender Dienstleister für den Nord-Süd Handelsweg. In der Containerschifffahrt ist sie mit zwei Marken vertreten: der Hamburg Süd als deutschem Carrier und der Aliança als brasilianischer Reederei mit Schiffen unter brasilianischer Flagge. Darüber hinaus ist sie in der Massengut- und Produktentankerfahrt unter den Namen Rudolf A. Oetker (RAO) und Aliança Bulk (Aliabulk) auf den Weltmeeren präsent. Hinzu kommt die Columbus Shipmanagement GmbH (CSG), deren komplexes Aufgabengebiet vom technischen Management über das Crewing bis hin zur Materialwirtschaft reicht. Alle vor- und nachgelagerten Logistikdienstleistungen zum Seetransport inklusive der erforderlichen zolltechnischen Abwicklungen werden von der Columbus Logistics Services GmbH (CLS) angeboten. Abgerundet wird das Leistungsspektrum der Reedereigruppe durch die Hamburg Süd Reiseagentur, die sich in über drei Jahrzehnten zu einem Spezialdienstleister unter anderem für Geschäftsreisen, Kreuzfahrten und Events entwickelt hat. 2012 verfügte die Hamburg Süd-Gruppe über 42 eigene und 111 fremde Schiffe. 

http://www.hamburgsud.de/group/de/corporatehome/index.html

http://www.tableausoftware.com/de-de

BIldquelle: Hamburg Süd

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok