IT im Mittelstand

Datenschutz nicht unterschätzen

IT-MITTELSTAND befragt die Verantwortlichen der großen IT-Anbieter. Diesmal im Gespräch mit Helge Scherff, Vorstandsmitglied bei der Nuvias Group.

Helge Scherff

Helge Scherff, Vorstandsmitglied und Regional Vice President Central bei der Nuvias Group

Unter Mittelstand verstehe ich ...

... das Herz der deutschen Wirtschaft und die treibende Kraft, die durch seine starke Flexibilität und großes Pflichtbewusstsein den Markt beeinflusst und prägt. Die Zahlen sprechen für sich, denn sage und schreibe 99,6 Prozent aller Unternehmen in Deutschland gehören dem Mittelstand an.

Der Mittelstand hebt sich von Großkonzernen dadurch ab, dass ...

... er keine starre Wirtschaftseinheit ist. Im Gegenteil kann er schneller und vor allem flexibler reagieren als die großen Konzerne. Da Mittelständler hohe Verantwortung für das eigene Unternehmen und die Mitarbeiter tragen, müssen sie fortlaufend innovationsbewusst sein. Der Mittelstand setzt daher gerne auf neuere Technologien, um das Geschäft weiter voranzutreiben. Ein Vorteil, den Großkonzerne nur schwer umsetzen können.

Um als IT-Spezialist im Mittelstand Erfolg zu haben, bedarf es ...

… einer schnellen Auffassungsgabe und der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen. Die Bedürfnisse des Kunden müssen im Vorfeld erkannt werden. Dazu bedarf es vor allem umfangreichen Marktverständnisses, um dem Kunden in jeder Situation gerecht zu werden und ihn auf Augenhöhe beraten zu können.

Was die IT anbelangt, hinkt der Mittelstand ...

... gerade bei der IT-Sicherheit stark hinterher. Hier besteht Handlungsbedarf, denn Cyber-Attacken nehmen nicht nur weiterhin zu, sondern werden auch immer komplexer. Um hier nicht auf der Strecke zu bleiben, müssen mittelständische Unternehmen, nicht nur in Deutschland, sondern auch international, ihre Innovationskraft nutzen und die IT-Sicherheit ausbauen, um sich langfristig vor den Gefahren zu schützen.

Das typische mittelständische Unternehmen verfügt ...

... häufig über zu knappe personelle Ressourcen in den IT-Abteilungen. Den Mitarbeitern bleibt kaum die Zeit, um sich umfassend und fachkundig zu aktuellen IT-Lösungen und deren Einsatzmöglichkeiten zu informieren. So verwundert es nicht, dass sich IT-Verantwortliche oftmals mit dem Einsatz vieler verschiedener Lösungen konfrontiert sehen, deren Handhabung sie nicht gerecht werden können.

Als Lösung für diese Probleme favorisiere ich es, ...

… auf den richtigen IT-Partner zu setzen. Value Added Reseller (VAR) bieten die nötige Fachkompetenz und das Leistungsvermögen, um mittelständische Unternehmen in allen Fragen der IT unterstützen zu können. Die Zusammenarbeit mit einem solchen Reseller macht den Ausbau der eigenen IT-Abteilung zwar nicht überflüssig, setzt die Zuständigen aber weniger unter Druck.

Handlungsbedarf auf IT-Seite im Mittelstand sehe ich ...

... insbesondere im Bereich Datenschutz und Datensicherheit. Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die seit dem 25. Mai in Kraft ist, setzt strenge Regularien, die immer noch häufig unterschätzt werden. Wer jetzt in Datenschutzangelegenheiten zögert, legt sich selbst Steine in den Weg. Denn die Nachzügler von heute sind die Abgehängten von morgen. Der Mittelstand muss sich fit für die Zukunft machen und die Weichen für den Mittelstand 4.0 stellen.

Bildquelle: Nuvias Group

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok