Delta Barth aktualisiert ERP-System

Deleco mit neuer Oberfläche

Die Delta Barth Systemhaus GmbH präsentiert zur diesjährigen Fachmesse IT & Business vom 24. bis 26. September 2013 in Stuttgart mit Deleco 6.30 die neue Version ihres ERP-Systems.

  • Einblick in die neue Oberfläche der ERP-Software Deleco 6.30 von Delta Barth

Eine wichtige Neuheit des Release, das im Oktober 2013 erscheinen soll, ist die überarbeitete Programmoberfläche. Mit der Weiterentwicklung deren Weiterentwicklung will man eigenen Angaben zufolge ein weiteres Ausrufezeichen in puncto Nutzerfreundlichkeit. Neben rein grafischen Gesichtspunkten stehen deshalb vor allem funktionale Weiterentwicklungen im Fokus der Softwarespezialisten aus Limbach-Oberfrohna. So soll die ERP-Software mit einem klaren, innovativen Design überzeugen, welches die Anwender bei der täglichen Arbeit unterstützt. „Weniger Klicks, direktere Navigation, mehr Übersichtlichkeit innerhalb der Masken“, erklärt Anett Klein, Verantwortliche für Oberflächendesign bei Delta Barth.

Optimale Übersicht wird laut ERP-Hersteller vor allem durch die neue Fensteraufteilung der Benutzeroberfläche erreicht. Geöffnete Module werden künftig in Form von Registerkarten organisiert und nebeneinander angeordnet. Der Anwender könne somit direkt zwischen den einzelnen Arbeitsmasken wechseln, ohne die einzelnen Fenster erneut aufrufen zu müssen. Eine weitere Besonderheit besteht in der variablen Anordnung der einzelnen Registerkarten. Diese können via Drag-and-Drop frei auf dem Bildschirm arrangiert werden und stehen somit parallel zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung. Ein Beispiel: Bearbeitet ein Nutzer einen Fertigungsauftrag, werden alle relevanten Masken auf einen Blick angezeigt: Disposition, Einkauf oder Verkauf sind nur einen Mausklick entfernt.

Ein Anlass für die Weiterentwicklung der ERP--Programmoberfläche gab das gemeinsame Forschungsprojekt von Delta Barth mit dem Kompetenzzentrum Usability für den Mittelstand der TU Chemnitz. Im Rahmen der Studie wird untersucht, wie Programmoberflächen in Zeiten von Smartphones und Co. beschaffen sein müssen, um noch als intuitiv zu gelten und wie sich stets komplexer werdende Arbeitsabläufe nutzerfreundlicher gestalten lassen.

Mit Hilfe eines Onlinefragebogens wurden zunächst die Gewohnheiten der Nutzer im Umgang mit Deleco untersucht. Anschließend wurden einzelne Probanden mittels Eyetracking-Verfahren bei der Arbeit mit der ERP-Software beobachtet. Ziel dieser Blickbewegungsmessung war es, sich direkt in den Nutzer hineinzuversetzen: Auf welchen Bereich des Bildschirms schaut der Anwender, wenn er eine Information sucht? Welche Schaltflächen klickt er zuerst an, wenn er einen bisher unbekannten Arbeitsschritt ausführen soll? Fragen wie diese halfen, Optimierungspotentiale aufzuzeigen, um das ERP-System weiter an die Arbeitsweise der Nutzer anzupassen.

www.debas.de

Bildquelle: Pauline/Pixelio.de

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok