Online-Persönlichkeitstest

Ein neuer Recruiting-Trend?

Der Fachkräftemangel ist mittlerweile auch im Mittelstand angekommen. Händeringend suchen Unternehmen nach neuem IT-Personal, dessen Qualifikationen den jeweiligen Jobanforderungen auch genügen sollen – Online-Persönlichkeitstests können Abhilfe schaffen.

Ein Persönlichkeitstest misst stabile Persönlichkeitsmerkmale, die langfristig Bestand haben und greift auf die implizite, d.h. der jeweiligen Person nicht bewusste Persönlichkeit zu.

Personalfindung und -auswahl ist im Mittelstand ein leidiges Thema. Man möchte gern die Besten beschäftigen, allerdings fehlen dazu nicht selten die Mittel – die Betroffenen entscheiden sich doch für eine andere Firma oder bringen ganz einfach nicht die Qualifikationen mit, die der Job fordert. Mittelständler sind dadurch in die Bredouille: Wie kann das Potential des Arbeitnehmers gefördert werden, um das Unternehmen nach vorn zu bringen, welche Qualifikationen stimmen mit den Anforderungen am besten überein und vor allem: Wie kann diese ganze Problematik in möglichst kurzer Zeit gelöst werden, um keine Einbußen hinnehmen zu müssen?

Persönlichkeitstests wie etwa „diePerson“ können Mittelständler an dieser Stelle unterstützen. Sie legen die implizite, also unbewusste Persönlichkeit der Kandidaten offen und analysieren, ob diese zum Anforderungsprofil der jeweiligen Tätigkeit passt. Sie sollen es ermöglichen, die persönliche Qualifikation mit den Arbeitsanforderungen optimal abzugleichen – und das gilt für potentiell neue Mitarbeiter ebenso wie für bereits angestellte Arbeitnehmer.

Expertenmeinungen nach haben solche Tests noch weitere positive Nebeneffekte. Beispielsweise können sie sogenannte „Volkskrankheiten“, die durch Überforderung entstehen, im voraus vermeiden. Überforderung entsteht etwa, wenn stetige Anstrengung unternommen wird, immer wieder gegen die eigene Persönlichkeit zu arbeiten, und immer wieder ein Weg gefunden werden muss, wie man den Anforderungen entkommen kann, denen man sich nicht gewachsen fühlt. Der hohe Druck belastet die Psyche stark. Im schlimmsten Fall kann dies sogar zum Burn-out-Syndrom führen. Die Folge sind personelle Engpässe sowie auch sinkende Effektivität in Unternehmen. Diese Schwierigkeiten von Anfang an zu vermeiden, ist eine der Aufgabenstellungen in der Personalauswahl und -entwicklung. Persönlichkeitstests können damit zu einem wichtigen Instrument der strategischen Personalplanung werden.

Der genaue Blick auf die jeweilige Persönlichkeit greift diese Herausforderungen direkt an der Wurzel. So können mögliche Gesundheitsrisiken sowie Personalengpässe bereits von Beginn an reduziert werden. Gerade im Mittelstand, der im steten Wettbewerb steht, können solche Maßnahmen zum entscheidenden Zünglein an der Waage werden. Denn die positiven Wirkungen, die durch gezielte Persönlichkeitstest entstehen, freuen wahrscheinlich jeden Unternehmer: Der Krankenstand und die Fluktuation im Betrieb sinken, die Produktivität steigt und das Betriebsklima verbessert sich.

Online durchführbar

Der Persönlichkeitstest „diePerson“ kann vollständig über das Internet durchgeführt wird – er ist sowohl für den Kandidaten als auch für das Unternehmen von überall auf der Welt erreichbar. Die Ergebnisse stehen laut den Testentwicklern in maximal 15 Minuten zur Verfügung, so dass die Möglichkeit besteht, einen geeigneten Bewerber kurzfristig zu erkennen. Zudem kann eine schnelle Vorauswahl aus einer Vielzahl von Bewerbern getroffen werden. Sein Stärken/SchwächenProfil erhält der Getestete direkt in Form einer PDF-Datei. So soll dieser bei Ablehnung zumindest den Vorteil besitzen, seine Persönlichkeitsanalyse auf der Basis neuester Erkenntnisse der Neurowissenschaft in den Händen zu halten.

Recruiting-Unterstützung

Persönlichkeitstests können auf verschiedene Arten eingesetzt werden. Bekannt und bewährt sind verbale Fragen und Antworten. Im Gegensatz dazu basieren Tests wie der bereits angesprochene auf visuellen Eindrücken. Der Grund: Im Gegensatz zum geschriebenen und gesprochenen Wort erlauben Bilder den direkten Zugang zum Unbewussten und sind kaum auf die soziale Erwünschtheit hin manipulierbar. Dieser Fakt wird auch im Marketing immer wieder genutzt, da er einen direkten werblichen Zugang über optische Reize zur Zielgruppe erlaubt.

Mittelständler sollten die angebotenen Tests vorab allerdings genau überprüfen. Wichtig ist unter anderem, dass neben der Testdurchführung auch die Möglichkeit besteht, sich an einen qualifizierten Berater zu wenden. Nur so können Arbeitsplatzanforderungen und Testergebnisse vorab aufeinander bezogen werden. Persönlichkeitstests konzentrieren sich außerdem nicht auf ein speziell entwickeltes Verfahren, sondern integrieren mehrere bereits bewährte Bausteine. Dazu gehört beispielsweise der weltweit verbreitete Persönlichkeitstest Myer-Briggs-Typen-Indikator (MBTI), der die Selbstwahrnehmung des potentiellen Arbeitnehmers analysiert. Ebenso entscheidend ist der ViQ-Persönlichkeitstest mit seinem visuellen und intuitiven Testverfahren, das den Bewerber unbewusst antreibt. 

Bildquelle: © Thinkstock/iStockphoto

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok