Wiha Werkzeuge setzt auf SmartCRM

Einheitliche Daten, strukturierte Abläufe

Die Wiha Werkzeuge GmbH nutzt bei der Vertiebssteuerung das CRM-System „SmartCRM“.

Wiha ist ein Hersteller von Handwerkzeugen für den professionellen Einsatz in Industrie und Handwerk mit Sitz in Schonach/Schwarzwald.

Ein Ziel der CRM-Einführung war die Schaffung transparenter Prozesse. Auch umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten, eine verbesserte Außendienstanbindung sowie eine Schnittstelle zum ERP-System Microsoft Dynamics Nav sollten die Vertriebsabläufe optimieren.

Den Außendienstmitarbeitern stehen mit dem neuen System sämtliche CRM-Funktionalitäten und Daten auch offline auf ihren Notebooks zur Verfügung. Früher wurden Kundeninformationen und Auswertungen an die Mitarbeiter verschickt, was sehr zeitaufwändig war. Mit der neuen Lösung sollen sie selbst auf die aktuellen Daten zugreifen und sich optimal auf einen Kundenbesuch vorbereiten können. So sind z.B. nicht nur die Aktivitäten mit einem Kunden lückenlos dokumentiert, auch dessen detaillierte Umsatzübersicht steht zur Verfügung. Das CRM-System importiert das Zahlenmaterial per Schnittstelle direkt aus den Rechnungspositionen des ERP-Systems Microsoft Dynamics Nav.

Über alle Umsätze informiert

Besitzt ein Kunde mehrere Niederlassungen oder gehört er einem Verband an, zeigt das CRM-System auf Knopfdruck sowohl den Gruppenumsatz als auch den der einzelnen Niederlassungen und Verbandsmitglieder. Vor der Einführung stand den Mitarbeitern nur der Gesamtumsatz zur Verfügung. Jetzt ist beispielsweise genau ersichtlich, auf welche Niederlassung ein sinkender Gesamtumsatz zurückzuführen ist. Umsatzauswertungen liefert die CRM-Software den Mitarbeitern nicht nur auf Adress-, sondern auch auf Waren- und Artikelgruppenebene bis hin zu einzelnen Artikeln. So sind die Vertriebsmitarbeiter u.a. darüber informiert, welcher Kunde welche Produkte kauft.

Klaus Okunowski, Sales Director bei der Wiha Werkzeuge GmbH, erläutert die Vorteile des CRM-Systems: „Mit der neuen Lösung schufen wir transparente Vertriebsprozesse, verbesserten nachhaltig unser Berichtswesen und arbeiten intensiv mit den umfangreichen Auswertungen.“

Nach einem Kundenbesuch erstellen die Außendienstmitarbeiter ihre Besuchsberichte direkt im neuen CRM-System. Auswahlfelder sollen den Aufwand dabei so gering wie möglich halten und eine einfache Auswertung der Daten ermöglichen. Hat ein Kunde z.B. Interesse an einer bestimmten Produktgruppe, wählt der Mitarbeiter diese Information und die passende Folgeaktion, wie den Versand einer Produktbroschüre, aus. Das CRM System versendet automatisch eine Aufgabe an die Verantwortlichen. Auch Zielvereinbarungen bleiben bei Vertriebsmitarbeitern laut Anbieter und Leitungsebene stets im Blick. Denn SmartCRM zeigt jedem Vertriebsmitarbeiter die Erreichung seiner Ziele tagesgenau an und gewährleistet damit das frühzeitige Erkennen und Gegensteuern, wenn ein Ziel nicht wie geplant erreicht werden sollte, heißt es.

www.wiha.com
www.smartcrm.de

Bildquelle: © Wiha Werkzeuge GmbH/VDE Werkzeug Broschüre

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok