Software für Fußballvereine

FC-Astoria Walldorf nutzt SAP Sports One

Der Regionalligist FC-Astoria Walldorf nutzt die cloud-basierte Software „SAP Sports One“, um sämtliche Bereiche des Fußballvereins miteinander zu vernetzen.

Software für Fußballvereine

Der Regionalligist FC-Astoria Walldorf nutzt eine cloud-basierte Software für das Vereinsmanagement.

Bei der Fußball-WM 2006 brauchte Torhüter Jens Lehmann noch einen Papierzettel, um den entscheidenden Elfmeter zu halten. Heute, zehn Jahre später, hat SAP eine Software entwickelt, die eigenen Angaben zufolge weitaus mehr kann: Sie soll Vereine und Mannschaften bei sämtlichen Anforderungen rund um den modernen Sport unterstützen. So diente die auf SAP Sports One basierende Elfmeterdatenbank zuletzt den Torhütern der deutschen Nationalmannschaft bei der Vorbereitung auf die EM in Frankreich und somit auch auf das Elfmeterschießen gegen Italien.

Allerdings soll die Software nicht nur Weltmeistern oder großen Bundesligaclubs vorbehalten bleiben, sondern auch Vereine aus niedrigeren Spielklassen sollen das System einsetzen können. Dies ermöglicht der SAP-Dienstleister Abat, der die cloud-basierte Lösung erstmals bei einem Regionalligisten, nämlich dem FC-Astoria Walldorf, implementiert hat.

Jugendförderung per Software

Die sportspezifische SAP-Lösung, die auf der Hana Cloud Platform läuft, ermöglicht eine durchgängige Integration: Sie vernetzt alle Bereiche eines Fußballvereins und bildet so den gesamten Club ab – von der Geschäftsführung über den Trainerstab, das Nachwuchsmanagement, das Talent-Scouting, die Spielanalyse bis hin zur Trainingsplanung der Spieler. Ein Beispiel: Physiotherapeuten erfassen Gesundheitsdaten und geben diese über die mobile Kommunikationsfunktion der Software an den Trainerstab weiter. Dieser stimmt den Trainingsplan darauf ab und kann so potentiellen Verletzungen frühzeitig vorbeugen.

Beim FC-Astoria Walldorf will man die Software von der ersten Mannschaft durchgängig bis hinab zu den Jugendmannschaften einsetzen. „Wir haben uns für Sports One entschieden, um das Leistungspotential unserer Mannschaften und des Vereins besser ausschöpfen zu können“, sagt Wilhelm Kempf, erster Vorsitzender des FC-Astoria Walldorf. „Mit der Auswertung der Daten erhoffen wir, die sportlichen Erfolge der Vergangenheit noch weiter ausbauen zu können.“ Gerade als Ausbildungsverein sei dies besonders wichtig, um die Jugend in der Region optimal zu fördern. Ob der Sieg des Regionalligisten in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den VfL Bochum allein auf den Einsatz der Software zurückzuführen ist, kann jedoch wohl eher bezweifelt werden ...

Bildquelle: Tongro Images

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok