Schnittstelle zum Ticketsystem

Finanzbuchhaltung für Elbphilharmonie

Die Betreibergesellschaft der künftigen Elbphilharmonie und der Laeiszhalle setzt ab August 2015 eine Rechnungswesenlösung des ERP-Anbieters Hamburger Software ein.

Elphilharmonie mit Queen Mary 2

Die Elphilharmonie (Hintegrund mitte) beheimatet ein Hotel, ein Restaurant, 45 Wohnungen sowie die Plaza, einen frei zugänglichen Platz mit einer 360°-Panorama-Sicht über die Stadt.

Noch geben sich hinter der glitzernden Glasfassade des rund 110 Meter hohen Gebäudes in Hamburgs Hafen City Handwerker und Techniker die Klinke in die Hand. Doch der Einweihungstermin steht fest: Im Januar 2017 soll die Elbphilharmonie eröffnet werden. Auch im kaufmännischen Bereich laufen die Vorbereitungen.

Im Rechnungswesen setzt die Elbphilharmonie und Laeiszhalle Service GmbH künftig auf das HS Finanzwesen. Spezialisten des IT-Anbieters bereiten das System derzeit in Zusammenarbeit mit dem Team der Betreibergesellschaft auf den im August startenden Echteinsatz vor. Unter anderem sind Schnittstellen zum Ticketsystem und zur SAP-basierten Lohnabrechung zu schaffen.

Bildquelle: © www.mediaserver.hamburg.de / Jörg Modrow

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok