TSG 1899 Hoffenheim nutzt SAP Hana

Fußball als Big-Data-Anwendungsfall

Neue Lösungen, die mit Big Data und dem Internet der Dinge arbeiten, sollen den Fußballclub TSG 1899 Hoffenheim bei der Analyse von Spielerdaten unterstützen. Mit Sensoren ausgestattete Spieler und Spielgeräte sollen Daten generieren, die mit „ SAP Hana“ analysiert werden.

Der Mannschaftskader der 1. Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim für die Fußball-Bundesligasaison 2013/2014.

Um die Analyse der Spielerperformance zu unterstützen, entwickeln Anbieter und Verein eine Analyselösung, die mit Geodaten arbeitet, welche über Sensoren an Spielern und Spielgeräten ermittelt und über die In-Memory-Funktionen von „Hana“ verarbeitet werden. Schienbeinschoner, Trainingskleidung und der Ball selbst sind bei TSG 1899 Hoffenheim mit speziellen Sensoren ausgestattet. Darüber erhält der Club große Mengen an verwertbaren Daten aus jedem Training, die mittels der Anbieterlösung gespeichert, verarbeitet und analysiert werden können.

Besserer Einblick in Spielerverhalten

Die Analyse bestimmter Leistungsmerkmale erlaubt den Trainern einen besseren Einblick in das Spielverhalten der einzelnen Spieler und deckt Optimierungspotentiale auf, heißt es. Leistungsmerkmale sind dabei unter anderem Sprints, Geschwindigkeit und Ballkontaktzeit. Sie werden für die einzelnen Spieler zeitnah berechnet und über eine Benutzeroberfläche visualisiert. Mit diesen Daten soll das Training individuell angepasst werden können, um strategisch die Stärken und Schwächen jedes Spielers anzugehen und damit einen möglichst effektiven Trainingsplan zu erstellen. So können beispielsweise Spielsituationen in 2D- oder 3D-Ansichten räumlich dargestellt werden und Entfernungen, Durchschnittsgeschwindigkeiten und Ballbesitzquote sowie Spielertendenzen ausgewertet werden. Diese Informationen können dabei helfen, das Verletzungsrisiko zu reduzieren und letztendlich auch die Spielperformance zu steigern.
 
„Die Echtzeitanalyse von Spieler- und Teamperformance auf Basis von SAP Hana wird uns nicht nur dabei helfen, unser Spiel in neue Dimensionen zu tragen. Sie wird uns auch dabei helfen, Trainings in einer bisher noch nie dagewesenen Art vorausschauend anzupassen" , so Peter Rettig, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der TSG 1899 Hoffenheim.

www.achtzehn99.de
www.sap.de

Bildquelle: © TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok