Neue Partnerschaft

Hannover 96 kollaboriert in der Cloud

Die Kollaborationsplattform Dropbox und der Bundesligist Hannover 96 haben heute ihre Zusammenarbeit bei der Digitalisierung bekannt gegeben.

Ein Fussballspieler im Stadion

Im sportlichen Bereich von Hannover 96 müssen bis 50 Personen in Echtzeit miteinander arbeiten. Das wird nun durch die Cloud vereinfacht.

Mit der Unterstützung von Dropbox Business sollen die digitalen Prozesse im unmittelbaren Umfeld der Bundesligamannschaft voran gebracht werden. Die Spieler von Hannover 96 können direkt auf alle über den Dienst geteilten trainings- und spielrelevanten Informationen zugreifen und diese teilen. Die Plattform unterstützt den Verein so beim sicheren Austausch von Dateien, die u.a. der Spielanalyse dienen.

Jedes Teammitglied aus dem sportlichen Bereich – Spieler, Trainer, Analysten und die medizinische Abteilung – hat einen persönlichen Account. Damit können beispielsweise Spieldaten wie Laufstatistiken oder auch Trainingspläne unmittelbar in dem Dienst gespeichert, persönlich verfügbar gemacht und so unkompliziert an die Teammitglieder geteilt werden.

Die enge Zusammenarbeit innerhalb des gesamten Stabs der Bundesligamannschaft in Echtzeit soll Hannover 96 reibungslose Abläufe in der Spielvor- und -nachbereitung ermöglichen. Horst Heldt, Manager Hannover 96, ergänzt: „Die Digitalisierung hält auch im Fußball immer mehr Einzug und wir prüfen, wo wir neue Möglichkeiten sinnvoll einsetzen können.” Mit Dropbox Business hätte man einen Partner gefunden, der es ermögliche, Prozesse in einem Team von 50 Personen weiter zu optimieren. Die Partnerschaft wurde mit Hilfe von Lagardère Sports initiiert. 

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok