Abilis unterstützt SAP-Anwender

Hilfestellung bei SEPA

Die Abilis GmbH unterstützt bei der Umstellung des SAP-Zahlungsverkehrs im Finanzwesen und von SAP ERP HCM auf SEPA.

So nimmt das Unternehmen die technische Einrichtung der SEPA-Zahlwege im SAP-System sowie die Dokumentation aller Einstellungen vor. Ebenfalls berät der Dienstleister bei relevanten Stammdatenanpassungen wie etwa bei der Massenpflege der IBAN.

Was ändert sich?

Ab dem 1. Februar 2014 gelten neue Regeln im europäischen Zahlungsverkehr. Bestehende nationale Überweisungs- und Lastschriftverfahren werden abgeschafft und durch SEPA (Single Euro Payments Area) ersetzt. Ziel ist es, einen gemeinsamen europäischen Markt im unbaren Zahlungsverkehr durch europaweit einheitliche Verfahren und Standards zu schaffen.

Durch die Einführung des SEPA-Zahlungsverkehrs sollen Kunden keine Unterschiede mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen feststellen können. Die Umstellung ist für Unternehmen aller EU-Länder sowie für Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz verpflichtend.
 
Bei SEPA-Zahlungen wie SEPA CT (SEPA Credit Transfer, bargeldlose Überweisung) oder SEPA DD (SEPA Direct Debit, Lastschrift) werden Bankleitzahl und Kontonummer künftig durch IBAN und BIC ersetzt, zudem erfolgen sie per Zahlungsaustauschdatei im XML-Format. Verschiedene SEPA-Dialekte haben außerdem zur Folge, dass einzelne Feldinhalte im SEPA-Datenformat unterschiedlich interpretiert werden. Darüber hinaus gilt es noch zahlreiche weitere Anforderungen zu berücksichtigen.

Weitere Details zur Umstellung des SAP-Zahlungsverkehrs finden Interessierte online unter:

http://www.abilis.de/aktuelles/berichte-neu/216-sepa

Bildquelle: © Andrea Damm/pixelio.de

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok