DSGVO-Evaluation

Hilfestellungen für KMU gefordert

Im Rahmen einer Evaluation zum zweijährigen Bestehen der DSGVO hat der Eco-Verband insbesondere für den Mittelstand deutliches Verbesserungspotenzial identifiziert.

DSGVO und Cookies

Seit zwei Jahren ist die DSGVO nun in Kraft. Bei einer aktuellen Evaluation sieht der Eco-Verband allerdings noch Nachbesserungspotenzial.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit dem 25. Mai 2018 wirksam. Das Gesetz verpflichtet die EU-Kommission zur Vorlage eines ersten Evaluationsberichts an das EU-Parlament und den Rat innerhalb von zwei Jahren, der heute veröffentlicht wurde. Für den Verband der Internetwirtschaft hat sich die DSGVO trotz anfänglicher Sorgen nach rund zwei Jahren als grundsätzlich taugliches Regulierungsinstrument etabliert. Gleichzeitig ergeben sich für den Eco-Verband bei der Umsetzung, insbesondere für den Mittelstand, noch zu viele Fragen und praktische Probleme.

Dazu kommentiert Eco-Geschäftsführer Alexander Rabe: „Ein einheitlicher europäischer Rechtsrahmen, der mit der Datenschutzgrundverordnung geschaffen wurde, war der erste Schritt hin zu einer verantwortungsvollen europäischen Datenpolitik. Doch deren Umsetzung wirft besonders für kleine und mittelständische Unternehmen noch immer zahlreiche Fragen und praktische Probleme auf. Die Unternehmen brauchen klare Regeln und pragmatische Hilfestellung, bei deren Umsetzung - hier muss die Beratungsfunktion der Datenschutzaufsichtsbehörden viel besser greifen! Wir begrüßen, dass auch die Kommission erkannt hat, dass die bestehenden bürokratischen Hemmnisse und Rechtsunsicherheiten im Datenschutz nur durch einen ganzheitlichen europäischen Ansatz überwunden werden können. Dieser Ansatz muss die jetzigen Unsicherheiten beseitigen und zugleich einen innovationsfreundlichen und marktgerechten Rechtsrahmen garantieren, damit wir das uneinheitliche Datenschutzniveau Europas endlich ausgleichen.“

Für den Verband der Internetwirtschaft hat Europa mit der DSGVO den Rahmen für die zukünftige Ausgestaltung des Schutzes von personenbezogenen Daten gesetzt. Zersplitterte Regulierung, die zuvor in nationalen Datenschutzgesetzen unterschiedlich gehandhabt wurde, wurde in einer zentralen europäischen Verordnung gebündelt, systematisiert und nach denselben Prinzipien aufgestellt.

Bildquelle: Getty Images/iStock/Getty Images Plus

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok