Angebotspalette des Microsoft-Partners immens erweitert

Hitachi übernimmt Implexis

Während der Cebit gab der Nürnberger Microsoft-Partner bekannt, von dem japanischen Konzern Hitachi Solutions übernommen worden zu sein. Wir befragten Geschäftsführer Michael Ferschl nach den Hintergründen und dazu, was die Anwender von der Konstellation erwarten dürfen.

  • Hitachi übernimmt Implexis

    Implexis-Geschäftsführer Michael Ferschl: „Unsere Kunden können weiterhin das gesamte Implexis-Portfolio beziehen und werden von ihren bisherigen Ansprechpartnern betreut. Durch die Übernahme von Hitachi Solutions wird sich die Bandbreite an Lösungen stark erweitern.

  • Hitachi übernimmt Implexis

    Der Nürnberger Standort von Implexis, das künftig Teil von Hitachi Solutions sein wird.

ITM: Herr Ferschl, was machte Implexis so attraktiv für einen internationalen Konzern wie Hitachi?
Michael Ferschl: Unsere Größe und Qualität, unser Leistungsvermögen und Know-how. Wir haben über 250 Mitarbeiter an insgesamt sechs Standorten in Deutschland sowie einem US-Standort. Mehr als 950 abgeschlossene Projekte und Wachstumsraten von bis zu 100 Prozent zeichnen unser expandierendes Kunden-Portfolio aus. Damit gehören wir gerade in Deutschland zu den wichtigsten Microsoft-Partnern und waren damit sehr attraktiv für Hitachi. 

Das i-Tüpfelchen ist unsere Vorreiterstellung im Bereich Retail. Wir bieten eine ganze Reihe an smarten IT-Lösungen fürs Omnichannel-Business und sind letztes Jahr als erfolgreichster Partner für den Handel in der EMEA-Region durch Microsoft ausgezeichnet worden. Daneben sind wir mit vielen weiteren Auszeichnungen prämiert, wie zum Beispiel für die „Best Omnichannel Solution“ durch das EHI Institut. 

ITM: Durch die Übernahme wird die bisherige Implexis zu einem der größten Microsoft-Partner in Europa. Welche Zielsetzungen ergeben sich daraus?
Ferschl: Hitachi möchte alle Länder weltweit mit einem IT-Lösungsportfolio abdecken. Wir sind in Deutschland die Ersten und werden den Europa-Ausbau gemeinsam mit Hitachi sehr stark mitgestalten. Die Eingliederung in die Hitachi Solutions-Familie ist für uns zudem der ideale Zeitpunkt, um mit unserer Retail-Lösungsplattform xReach im internationalen Markt so richtig Fuß zu fassen. 

Die 2017 gegründete Plattform vereint miteinander verzahnte Systembausteine wie ERP, CRM, Analytics, Intranet, PIM und E-Commerce, die direkt einsatzfähig sind und flexibel erweitert werden können. Unternehmen können mit xReach Implementierungszeiten stark verkürzen und Updates besser orchestrieren, denn viele Schnittstellen sind bereits vorkonfiguriert verfügbar. Dies ist gerade im schnelllebigen digitalen Zeitalter von Vorteil.

ITM: Inwieweit werden die bisherigen Organisationsstrukturen in Deutschland beibehalten bzw. verändert?
Ferschl: Im Kern bleibt Implexis gleich. Sowohl das Management als auch die Projektteams bleiben in voller Stärke bestehen. Alle 250 Mitarbeiter werden übernommen, auch die sechs Niederlassungen werden beibehalten. Der deutsche Hauptsitz wird nach wie vor Nürnberg sein. Nun müssen beide Teams und Kulturen zusammenwachsen, das ist bereits in vollem Gange.

ITM: Was haben die Implexis-Anwender nach der Übernahme zu erwarten?
Ferschl: Unsere Kunden können weiterhin das gesamte Implexis-Portfolio beziehen und werden von ihren bisherigen Ansprechpartnern betreut. Durch die Übernahme von Hitachi Solutions wird sich die Bandbreite an Lösungen stark erweitern. Zusammen können wir die größte Bandbreite an Technologiediensten auf Basis von Microsoft anbieten, denn beide Unternehmen heben sich in bestimmten Bereichen hervor, die sich optimal ergänzen. Dank der globalen Reichweite von Hitachi Solutions können wir nun auch internationalen Bedürfnissen unmittelbar entsprechen. Damit bieten wir unseren Kunden Stabilität, Reichweite und Services.

ITM: Welche technologischen Neuerungen sollen vorangetrieben werden? Ferschl: Hier liegt der Fokus auf der Retail-Lösungsplattform xReach. Sie umfasst inzwischen neun Module auf Basis von Microsoft sowie weiteren Partner-Technologien und hat sich zur größten modularen Retail-Plattform mit dem vielfältigsten Angebot in Deutschland entwickelt. xReach soll unter dem Dach der Hitachi Solutions-Familie sukzessive um Bausteine erweitert und international verfügbar gemacht werden. Und natürlich wollen wir weiterhin gerade in den Bereichen Retail und Collaboration immer die aktuellsten IT-Lösungen anbieten.

ITM: Inwieweit ist mit einer Ausweitung der Geschäftsaktivitäten in andere Marktsegmente zu rechnen?
Ferschl: Durch den Zusammenschluss erweitern wir unser Branchenlösungsportfolio aktiv um ‚Architecture, Engineering & Construction’, ‚Banking & Capital Markets’, ‚Health Care’, ‚Insurance’, ‚Manufacturing’, ‚Oil & Gas’ sowie ‚Transportation & Distribution’. 

Implexis wird in den kommenden zwei Jahren nach und nach entsprechende Implementierungsteams aufbauen um die gesamte Bandbreite für den DACH Raum zu liefern. Zudem ist Hitachi Solutions stark im Bereich Industrie 4.0 engagiert und somit stehen unseren Kunden zukünftig auch professionelle und zukunftsweisende Lösungen in diesem Bereich zur Verfügung.

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok