Kommentar

Hoffnung für Infor-Anwender?

Die Gerüchteküche um den ERP-Gemischtwarenladen Infor brodelte heftig und kommt jetzt so langsam zur Ruhe – zumindest vorerst.

Die beiden bisherigen Infor-Eigentümer, zwei Investmentgesellschaften mit den wohlklingenden englischen Namen Summit Partners und Golden Gate Capital, konnten mit Koch Equity Development LLC (KED) einen weiteren Großaktionär hinzugewinnen, der mehr als 2 Mrd. US-Dollar in das Software-Unternehmen investieren will.

Die Begründung des Senior Managing Director bei KED, Brett Watson, liest sich wie eine Verheißung: Infor solle die Digitalisierungsstrategie des Konzerns und die Modernisierung seiner IT-Systeme unterstützen. Oder in schönstem Original-Marketing-Sprech: „Infor‘s demonstrated capability to help companies across a wide spectrum of industries automate and improve efficiency is relevant to our broad portfolio of invested companies and we look forward to exploring co-innovation opportunities.“

Hoffen wir einmal, dass das Heben der Co-Innovationen nicht nur Koch, sondern auch den Infor-Nutzern zugute kommt. Denn es könnte auch gut sein, dass Summit Partners und Golden Gate Capital ihre Investition amortisieren wollen oder Hilfe gesucht haben, um Zins und Tilgung der beträchtlichen Verschuldung von Infor – immerhin 5,6 Mrd. Dollar – zu stemmen.

Aus dem ERP-Markt ist von Anwenderseite zu vernehmen, dass Infor zwar grundsätzlich die Fähigkeit besitze, Mittelständlern bei der Automatisierung und Effizienzsteigerung mit der einen oder anderen Software zu helfen, doch dazu müsste das Unternehmen ein wenig mehr für seine Kunden übrig haben, als das Einfordern von Wartungs- und Supportgebühren. Die Erbringung der Gegenleistung, nämlich ordentliche Wartung und ernstzunehmender Support, wären da zumindest schon einmal ein Anfang. Statt auf die Verlagerung nach Polen zu setzten, wäre hier eine Investition sinnvoll.

In diesem Sinne, viel Glück für Brett Watson und für alle Infor-Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Bildquelle: Thinkstock / Wavebreak

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok