Nach der Übernahme durch Itelligence:

ITML positioniert sich

Regen Zulauf verzeichnete der Pforzheimer SAP-Partner ITML auf seinem Kunden- und Anwenderforum am 22. Juni in Stuttgart. Neben dem generellen Interesse an Themen wie S/4 Hana oder Managed-Services mag dies zum Teil auch daran gelegen haben, dass die Badener kürzlich die Übernahme durch das Bielefelder SAP-Systemhaus Itelligence offiziell bekanntgegeben hatten. Viele Kunden fragen sich, wie es weitergeht hinsichtlich Produkt- und Software-Weiterentwicklung sowie hinsichtlich Support und Wartung.

Regen Zulauf verzeichnete der SAP-Partner ITML, der kürzlich von Itelligence übernommen worden war, auf seinem Kundenforum 2016 im Porsche-Museum in Stuttgart.

Etwa 170 Anwesende erfuhren im Porsche-Museum in Zuffenhausen von Produktneuerungen aus dem Hause SAP und von den ITML-eigenen Angeboten. Dabei brachte beispielsweise Ulrich Gauweiler, Director SAP Consulting bei ITML, klar zum Ausdruck, dass Migrationen auf S/4 Hana weitaus größere Projekte werden als „normale“ Releasewechsel. Und die waren ja schon alles andere als trivial.

Um die positiven Aspekte der Technologie herauszustreichen, gelang es den Badenern, mit Markus Einck von Open Grid Europe einen Hana-Anwender auf die Bühne zu bekommen. Der Gasversorger, hervorgegangen aus der ehemaligen Eon Ruhrgas, unterliegt strengen gesetzlichen Regularien und muss seine täglichen Aktivitäten deshalb schnellstmöglich an die deutschen und europäischen Behörden weiterleiten. Dies gelingt nun annähernd in Echtzeit, was laut Einck vorher definitiv nicht möglich war. Allerdings baut er aufgrund der riesigen Datenmengen, die bei der Aufzeichnung und Überwachung der Gastransporte quer durch die Republik anfallen, mit der Nutzung der Open-Source-Datenbank Hadoop einen Zwischenschritt ein, um die Performance zu gewährleisten – ein Schritt, der in einem solchen Fall von SAP sogar offiziell empfohlen wird. Einck führte darüber hinaus die Einsparung der verbundenen Lizenzkosten an, die im Falle der alleinigen Verarbeitung seiner Daten mit Hana nötig geworden wären.

Auch das Thema Managed-Services stieß auf reges Interesse im Auditorium. Wiederum gelang es dem Veranstalter, einen Anwender zu gewinnen, der über die Vorzüge dieses Betriebsmodells für sein Unternehmen berichtete. Der Kunde Amphenol steuert seine weltweiten IT-Aktivitäten aus Deutschland heraus, gemanagt von ITML. Der IT-Leiter führte nicht nur den geringeren Aufwand ins Feld, sondern auch die deutliche Reduzierung der Kosten. Ursprünglich war Amphenol übrigens lediglich CRM-Kunde, bevor das Thema Managed-Services hinzukam.

Know-how in den Bereichen CRM und Service

In den Vorträgen der ITML-Verantwortlichen klang mehrfach an, dass die Zugehörigkeit zu Itelligence das Lösungsangebot vergrößere. Doch in diese Richtung kamen natürlich Fragen der Anwender auf. Um diese zu beantworten, ergriff der anwesende Itelligence-Vertriebschef Carsten Lange außerplanmäßig das Wort, um zu bekräftigen, dass man mit dem Kauf das eigene Portfolio erweitern wolle. Vor allen Dingen geht es den Bielefeldern um die Bereiche CRM und Service, die – so selbstkritisch zeigte sich Lange – vorher ziemlich brach gelegen hätten. Zudem strich er mehrfach heraus, dass Itelligence das Projekt-Know-how von ITML nutzen wolle. Vor diesem Hintergrund betonte er, dass sein Unternehmen bislang nicht dafür bekannt war, Firmen im Hedgefond-Stile zu erwerben, um die Filetstücke herauszuziehen.

Die drei ITML-Gründer und Geschäftsführer Stefan Eller, Willy Krießler und Tobias Wahner spannten in einem weiteren Vortrag mit der vielsagenden Überschrift „Quo Vadis“ später den Bogen von den gemeinsamen Chancen im Firmenverbund über den „Wandel im Handel“ bis hin zu den Angeboten zu IoT und Industrie 4.0. Krießler stellte hier die Zusammenarbeit mit der Hochschule Karlsruhe und Prof. Carsten Hahn vom Studiengang für Innovation und Entrepreneurship vor. Gemeinsam werden hier unter wissenschaftlicher Begleitung Kreativ-Workshops angeboten. Wahner erörterte die Möglichkeiten, die sich aus dem Einsatz von Sensorik und Predictive-Maintenance ergeben.


 

 

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok