Trimble-System fungiert als Datenplattform

Kohl Logistics setzt auf Telematik

Trimble Transport & Logistics hat 40 Fahrzeuge der Unternehmensgruppe Kohl Logistic GmbH & Co. KG mit neuer Telematik ausgerüstet. Eine Kombination aus der fest verbauten Einheit Carcube und Truck4U beschert dem Logistikunternehmen im Zusammenspiel mit dem Planungstool Fleetcockpit Zeit- und Kostenvorteile.

40 Fahrzeuge der Unternehmensgruppe Kohl Logistic hat Trimble Transport & Logistics mit neuer Telematik ausgestattet.

40 Fahrzeuge der Unternehmensgruppe Kohl Logistic hat Trimble Transport & Logistics mit neuer Telematik ausgestattet.

Denn die lückenlose und transparente Vernetzung von Disposition und Fahrzeug ermöglicht einen automatischen Informationsaustausch. Darüber hinaus erlaubt diese Lösung die unkomplizierte Einbindung von Subunternehmerfahrzeugen in das Telematiksystem von Kohl.

„Wir waren auf der Suche nach einem System, das nicht nur ausgereift und verlässlich ist, sondern auch offen und flexibel“, sagt Thomas Bräuer, Speditionsleiter der Kohl Logistic GmbH. Die Trimble-Lösung erfülle diese Bedingungen und biete darüber hinaus Schnittstellen zu jeder gängigen Speditionssoftware. „Die Verknüpfung mit der von uns genutzten Anwendung von LIS TMS (Transport-Management-System) war unproblematisch und hat auf Anhieb funktioniert“, sagt Bräuer.

Eine andere Herausforderung war das breite Leistungsspektrum des Unternehmens aus Bramsche, zu dessen Hauptgeschäftsfeldern u.a. Container- und Logistikdienstleistungen sowie Abfallmanagement und Recycling zählen. Diese Vielfalt erforderte ein System, das gleichzeitig als Datenplattform dient. Von Bedeutung ist dies beispielsweise bei Fahrzeugen mit integrierten Waagen. Das heißt: Das System muss alle relevanten Auftragsdaten an die Fahrer übermitteln und umgekehrt die von den Fahrzeugwaagen gemessenen Gewichte an die Speditionssoftware. Von dort sollen sie künftig direkt in das Warenwirtschaftssystem eingespeist werden.

„Solche Prozesse funktionieren nicht mit jedem Anbieter“, sagt Bräuer. Mit der neuen Telematiklösung will Kohl zudem Fuhrparkmanagement und Disposition optimieren und so signifikante Einsparungen erzielen. Mit dieser Zielsetzung hat Kohl nun 30 eigene Fahrzeuge sowie zehn Lkw von Subunternehmern mit dem Carcube bzw. Truck4U ausgestattet. Letztere ermöglicht es, Subunternehmerfahrzeuge schnell und unkompliziert in die eigene Telematik einzubinden.

Bildquelle: Trimble

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok