LED-Strahler als Dienstleistung

Light as a Service

Die Umrüstung veralteter Beleuchtungssysteme auf hocheffiziente LED-Technik bietet der Industrie neben einer qualitativen Verbesserung der Lichtsituation ein erhebliches finanzielles Einsparpotenzial. Dennoch scheuen immer noch viele Unternehmen die Umstellung auf moderne Lichtlösungen, da sie gravierende Einschränkungen oder gar ungeplante Produktionsausfälle während der Umrüstungsphase fürchten.

Jeder LED-Hallenstrahler lässt sich einzeln per Funk steuern.

Jeder LED-Hallenstrahler lässt sich einzeln per Funk steuern.

Als Teil der Benteler-Gruppe entwickelt und produziert die Division „Steel/Tube“ Stahl sowie nahtlose und geschweißte Qualitätsstahlrohre. Das Unternehmen bietet Kunden weltweit maßgeschneiderte Produkte aus Rohr für die Märkte „Automobil“, „Energie“ und „Industrie“. Eine Beleuchtungssanierung am Standort Dinslaken barg viele Risiken. Zugleich stellte die vorhandene Beleuchtung längst keine haltbare Lösung mehr dar, wie Heiko Klatta, Leiter Energiemanagement in Dinslaken, aufzeigt: „Als ISO-50001-zertifiziertes Unternehmen wollten wir weiter den Stromverbrauch reduzieren.“ Zudem sei es bei den in den Werkhallen installierten Halogen-Metalldampflampen (auch HRI-Lampen genannt) immer wieder zu Ausfällen gekommen – entsprechend hoch war der Wartungsaufwand. Daher habe man sich für eine schrittweise Beleuchtungssanierung entschieden: Im Rahmen eines Pilotprojekts wurde zunächst nur eine Werkhalle umgerüstet. Den Zuschlag für den Piloten erhielt die Deutsche Lichtmiete, die als LED-Industrieanbieter eine zeit- und kostensparende „Light as a Service“-Komplettlösung anbietet.

Umrüstung in zwei Wochen

Der zeitliche Rahmen war eng gesteckt: Die Umrüstung musste innerhalb von knapp zwei Wochen erfolgen. Eine Ausweitung auf die laufende Produktion stellte in den eng verbauten Hallen keine Option dar. Zugleich hatten die ausgewählten Werkhallen eine Fläche von je 7.500 Quadratmetern. Die Beleuchtungsspezialisten realisierten die Umrüstung dennoch innerhalb der vorgegebenen Zeit. Neben einer kompletten Neuverkabelung galt es, acht Schaltschränke zu installieren, die im Vorfeld nach den kundenspezifischen Anforderungen gebaut wurden. Außerdem wurden Spezialhalterungen für die geplanten LED-Hallenstrahler benötigt, damit diese möglichst dicht unter der Decke hängen und den Kranverkehr nicht behindern. 

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 4/2020. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

In technischer Hinsicht überzeugte die Beleuchtungslösung auch durch eine funkbasierte Steuerung, mit der jede einzelne LED-Leuchte bedarfsgerecht gesteuert werden kann. Auf diese Weise ließen sich der beleuchtungsbezogene Energieverbrauch und die damit verbundenen CO2-Emissionen noch einmal stark reduzieren. Die funkbasierte Lichtsteuerung bietet zugleich Zugang zu detaillierten Verbrauchsdaten: Neben dem aktuellen Energieverbrauch jeder einzelnen LED-Leuchte erhalten die Verantwortlichen z.B. Rückmeldung zu Temperaturen oder der Beeinträchtigung der LED-Treiber durch Fremdhitze und Schaltzyklen. Ganze Lichtgruppen könnten umprogrammiert und die Lichtleistung bei einem geänderten Bedarf, etwa wenn eine Produktionshalle künftig anders genutzt werden soll, angepasst werden. 

Bildquelle: Deutsche Lichtmiete

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok