Studie von Steria Mummert Consulting verrät

Logistik ist Meister des Auslagerns

Logistik- und Transportunternehmen sehen sich selbst als Vorreiter in Sachen Outsourcing – laut der Studie „Erfolgsmodell Outsourcing 2013“, die im Auftrag von Steria Mummert Consulting durchgeführt wurde, halten 70 Prozent der Entscheider das Potential für weitere Auslagerungen in ihrer Branche für bereits ausgeschöpft.

Vor allem für die Betreuung und die Weiterentwicklung vonIT-Anwendungen (Application Management) setzen Logistikfirmen häufiger als andere Branchen auf externe Partner. Laut Studie lagern 45 Prozent  den IT-Betrieb zumindest in Teilen aus, doppelt so viele  wie im übergreifenden Vergleich. Der Grund: In der Logistik sind die elektronischen Abläufe besonders komplex, viele unterschiedliche IT-Lösungen und Geräte müssen miteinander kommunizieren. Damit die Sendungsverfolgung über das Internet, das kundenfreundliche Retourenmanagement sowie die Packmittel- und Frachtraumoptimierung
elektronisch gesteuert und fehlerfrei funktionieren, haben viele Versender Spezialisten für das Management ihrer IT ins Boot geholt. „Liegen Anwendungsentwicklung, Wartung und Service sowie die Modernisierung der Software komplett beim Dienstleister, sparen sich die Versender den enormen Aufwand, bei jedem System selbst am Ball zu bleiben", sagt Uwe Denningmann, Experte für die Transport- und Logistikbranche von Steria Mummert Consulting.

Transport- und Logistikunternehmen stehen dem Outsourcing von IT-Leistungen generell offener gegenüber als andere Wirtschaftszweige, beispielsweise Finanzdienstleister. Sie sind meist Teil internationaler Lieferketten und damit gewohnt, mit einer Vielzahl von Partnern zusammenzuarbeiten. Die Bedenken gegenüber dem Auslagern in andere Länder (Near- und Offshoring) sind in der
Transportsparte besonders gering ausgeprägt. Nur 30 Prozent  äußern Bedenken, weil die auszulagernde Software samt Dokumentation nur auf Deutsch vorliegt - im Schnitt aller Branchen sind es 51 Prozent .

Grund: Das Überwinden von Fremdsprachenhürden gehört für die Branche zum Tagesgeschäft, ebenso der Umgang mit unterschiedlichen Zeitzonen.

www.steria.com/de

Bildquelle: ©Andreas Hermsdorf/pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok