Donau Chemie Gruppe kooperiert mit Kaspersky Lab

Mehr Bewusstsein für die Cybersicherheit

Um das Sicherheitsbewusstsein seiner Mitarbeiter zu fördern, arbeitet die Donau Chemie Gruppe mit Kaspersky Lab zusammen.

Mitarbeiter der Donau Chemie Gruppe in einer Produktionshalle

Die Cybersecurity-Awareness-Plattform von Kaspersky Lab soll es dem IT-Management ermöglichen, den Lernfortschritt der Mitarbeiter in Echtzeit zu verfolgen.

Die Donau Chemie Gruppe, die Markenartikler und Handelsunternehmen mit chemischen Produkten unterstützt, hat Cybersicherheit schon immer in den Mittelpunkt ihrer Geschäftsprozesse gestellt. Mit zunehmender Komplexität der IT-Infrastruktur suchte das Unternehmen daher nach einem Partner, der nicht nur eine einfach zu verwaltende, integrierte Cybersicherheitsplattform zur Verfügung stellen konnte, sondern auch Mitarbeiter dazu motiviert, Wissenslücken beim Thema Cybersicherheit zu schließen. Nachdem die Donau Chemie mehrere Möglichkeiten getestet hatte, hat sie sich für die Security-Awareness-Plattform von Kaspersky Lab als Cybersicherheitsschulungsprogramm für Mitarbeiter entschieden.

Fachfremde Mitarbeiter motivieren

Für das Unternehmen war die Messung der Effektivität der Mitarbeiterschulungen bezüglich Cybersicherheit wichtig. Herkömmliche Offline-Schulungsplattformen hätten das technische Wissen im Bereich Cybersicherheit nicht festigen und die Mitarbeiter, die nicht zum IT-Personal gehören, nicht dazu motivieren können, das gewünschte Verhalten anzunehmen. Daher hoffte das IT-Team, mit der Kaspersky-Lösung sowohl die Schulungseffizienz als auch des Erfolgsmanagement gleichzeitig erfüllen zu können.

Die Cybersecurity-Awareness-Plattform von Kaspersky Lab soll es dem IT-Management ermöglichen, den Lernfortschritt der Mitarbeiter in Echtzeit zu verfolgen. Mit spezifischen Übungen, die auf verschiedene Stellenprofile und -anforderungen ausgerichtet sind, können alle Nutzer an den Schulungen teilnehmen und die Fähigkeiten erwerben, die sie benötigen. Die Plattform liefere nicht nur Wissen, sondern helfe dabei, neue Verhaltensmuster zu entwickeln. Nach Abschluss jedes Trainingsmoduls, das aus einer interaktiven Schulung und Simulation bestehe, würden die Nutzer einen Fehlerbericht erhalten, um daraus lernen zu können.

Individuelle Fähigkeiten erlernen

„Die Kaspersky-Cybersecurity-Awareness-Plattform macht es möglich, dass alle Mitarbeiter der Donau Chemie Gruppe die Fähigkeiten erwerben, die sie benötigen, um ihr technisches Wissen im Bereich Cybersicherheit zu verbessern“, so Christian Lang, IT-Manager bei der Donau Chemie Gruppe. „Bei Phishing-Tests haben wir bereits eine Klickrate von weniger als zwei Prozent. Daher denken wir jetzt darüber nach, anspruchsvollere Tests durchzuführen, um die nächste Stufe des Cybersicherheitsbewusstseins zu erreichen und die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter weiter zu verbessern.“

Neben der Awareness-Plattform, die sich an Mitarbeiter außerhalb der IT richtet, nutzt die Donau Chemie zudem die Spezialschulung „Cybersecurity for IT Online”. Dabei handelt sich es um ein neues Produkt, das speziell IT-Managern, Service-Desk-Spezialisten und Entwicklern praktische Fähigkeiten an die Hand geben soll, mit denen man ein mögliches Angriffsszenario bei einem vermeintlich gutartigen PC-Vorfall erkennen, darauf reagieren und gegebenenfalls Nachforschungen betreiben könne.

Bildquelle: Kaspersky Lab

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok