SAP S/4Hana Retail im Einsatz

Outdoor-Label mit neuem ERP

Sherpa Outdoor hat nun SAP S/4Hana Retail erfolgreich eingeführt. Das Schweizer Label sei somit der vermutlich der erste Retailer in der Schweiz, der mit der Branchenlösung live ist.

Kjeragbolten

Das schweizer Outdoor-Label Sherpa hat erfolgreich die Branchenlösung SAP S/4Hana Retail implementiert.

Sherpa Outdoor mit Hauptsitz in Sursee beauftragte das Kölner SAP Systemhaus Comsol AG Commercial Solutions mit der Einführung eines neuen ERP-Systems. Die gesamte Warenwirtschaft und das Reporting System von Sherpa Outdoor sollten durch die vorkonfigurierten Cs4Omnichannel- und Cs4Analytics-Templates des Anbieters ersetzt werden. Es galt, die neuen Systeme in die bestehende Systemlandschaft zu integrieren und eine Anbindung der Kassenlandschaft an Cs4Omnichannelhub zu schaffen.

Besondere Herausforderungen: Die große Menge an Stammdaten und historischen Verbrauchsdaten erforderten eine vielschichtige Migration. Ebenso mussten komplexe Retourenprozesse berücksichtigt sowie eine echtzeitige Bestandsabfrage vom Webshop beim bestandsführenden System gewährleistet werden. Die Prozesse waren darüber hinaus vertriebskanalabhängig über Klassifizierungskennzeichen im Artikelstamm zu steuern. Es kam darauf an, multiple Schnittstellen zu Umsystemen (Webshop, MDE, Kasse, PIM) zu erstellen und ein umfangreiches Reporting mit Prognose-Faktoren umzusetzen. Auch musste eine Nachschubstrategie unter Zuhilfenahme der historischen Verbräuche und Abverkäufe im BW abgebildet werden. Die Sichtbarkeit von Feldinhalten auf Masken war über Berechtigungen in UI-Masking bereitzustellen. Erschwerend kam hinzu, dass der Go-live ohne Behinderung des Verkaufs in den Filialen (Samstagsöffnung) und der Logistik von-statten zu gehen hatte. Die größten Projektmeilensteine markierten nach dem Go Live von S/4 Finance der Go-live der Warenwirtschaft mit SAP CAR und BI.

Sherpa Outdoor verfüge nun über ein zukunftsorientiertes, flexibles und vollintegriertes Warenwirtschaftssystem, das für alle aktuellen und zukünftigen Omnichannel-Prozesse bereit sei. Die Bestände seien transparent und die Prozesse durchgängig und nachvollziehbar bis in die Finanzbuchhaltung. Die schnelle Einarbeitung der Mitarbeiter sei mit Schulungsunterlagen des Anbieters auch für neue Mitarbeiter gewährleistet.

Bildquelle: Getty Images/iStock/ Getty Images Plus

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok