Utz digitalisiert Angebotsprozesse

Portallösung implementiert

Bei der Utz Gruppe führt eine Niederlassung des Software- und Business Consulting-Unternehmens Orbis ein Kundenportal auf Basis Microsoft Dynamics 365 Online ein.

Portallösung implementiert

Die schweizereische Utz-Gruppe hat mit Hilfe von Orbis ein neues Kundenportal eröffnet.

Mit diesem Portal will die Utz Gruppe, ein schweizerischer Hersteller von Behältern, Paletten und Werkstückträgern aus wiederverwertbarem Kunststoff für die Transport-, Lager- und Intralogistik, den Grundstein für eine digitale, automatisierte und einheitliche Angebotsabwicklung mit den Kunden. So soll der Prozess von der Anfrage bis zur verbindlichen Offerte aufseiten des Kunden und aufseiten des eigenen Vertriebs vereinfacht werden und Zeit und Kosten gespart werden.

Mit dem Portal bringt die Gruppe den Angebotsprozess direkt auf den Desktop-PC, das Notebook, Smartphone oder Tablet der zuständigen Mitarbeiter beim Kunden, die Anfragen so zu jeder Zeit und überall effizient bearbeiten können. Dank der Responsive-Design-Technik passt sich die Portaloberfläche an das jeweilige Gerät bzw. Betriebssystem an. Umgekehrt erhalten Kunden für angefragte Produkte umgehend eine Preisangabe und können per Knopfdruck eine verbindliche Offerte verlangen. Der Vertrieb bei Utz ergänzt dazu im CRM die fehlenden Daten, generiert die PDF-Offerte automatisch, wobei er das Add-on „Documents Core Pack“ (DCP) nutzt, und stellt sie zur Genehmigung in das Portal ein. Eine Anfrage könne jederzeit geändert und dafür eine separate Offerte eingeholt werden. Änderungen werden gespeichert und lassen sich im Portal als Historie abrufen, was Transparenz gewährleisten soll.

Das Portal, das für alle gängigen Internetbrowser ausgelegt und im Corporate Design der Utz Gruppe gestaltet ist, will auch dem Wunsch der Endanwender nach einer intuitiven Bedieneroberfläche Rechnung tragen. Kunden können außerdem Benutzerdaten per Self-Service verwalten und so User neu anlegen, deaktivieren oder Nutzerdaten ändern. Ein Rollenkonzept soll dafür sorgen, dass jeder User nur Zugriff auf die Informationen erhält, die für seine Aufgaben relevant sind.

Die Portallösung sei unter Einhaltung von Zeitplan und Budget in knapp vier Monaten eingeführt worden. Anteil am Gelingen habe demnach auch der Utz-Kunde Swisslog gehabt, ein Anbieter von Automatisierungslösungen für Gesundheits-, Lager- und Verteilerzentren, der von Beginn an am Aufbau des Portals mitgearbeitet hat. Er nutze es seit dem Go-live aktiv, aktuell mit 60 Fachanwendern in den 17 globalen Gesellschaften.

In das Portal will die Utz Gruppe in absehbarer Zeit weitere Kunden integrieren. Die Nutzung von Vertriebsfunktionen aus Microsoft Dynamics 365 im Verkauf ist ebenfalls angedacht.

Gettyimages/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok