Bauprofi baut auf Riverbed

Quester nutzt WAN-Optimierung

Das Performance-Unternehmen Riverbed Technology liefert Riverbed Steelhead Appliances für den österreichischen Baustoffhändler Quester. Diese sollen es dem Spezialisten für Bauen, Ausbauen und Renovieren ermöglichen, seinen Mitarbeitern in den Geschäftsstellen Druck-, Dokument- und E-Mail-Services zentral vom Rechenzentrum aus anzubieten.

Bauprofi baut auf Riverbed

Die Quester-Zentrale in Wien.

Eine kostenintensive Server-Installation sowie Wartungs- und Supportleistungen von ursprünglich 100 Tagen pro Jahr werden mit der Riverbed-Lösung eingespart. Durch den Einsatz der WAN-Optimierungs-Lösung möchte das Unternehmen die Produktivität der Mitarbeiter erhöhen – ohne dabei die bestehende IT-Infrastruktur komplexer zu gestalten.

Um Lagerverwaltungs-, Inventur- und Finanzprozesse zu überwachen, greifen Quester Mitarbeiter via Telnet auf zentrale Server zu, über die geschäftskritische Anwendungen wie Citrix, Microsoft Office und benutzerdefinierte Anwendungen laufen. Quester war mit der Herausforderung konfrontiert, diese Anwendungen auf lokaler Ebene anzubieten, damit Mitarbeiter an den unterschiedlichen Standorten E-Mail-, Datei- und Druckdienste nutzen können. Quester plante lokale Server in den Zweigstellen zu installieren. Michael Janisch, Head of IT bei Quester, erklärt: „Bei der Installation von lokalen Servern hätte unsere IT-Abteilung für Wartung und Support zwei Tage pro Woche aufwenden müssen – insgesamt wären das 100 Arbeitstage pro Jahr. Der Rat unseres IT-Partners ACP war, anstelle von Server-Installationen auf WAN-Optimierung zu setzen. Wir haben diverse Möglichkeiten evaluiert und uns für die Lösung von Riverbed entschieden.“

Durch den Einsatz von Riverbed Steelhead Appliances in allen Geschäftsstellen ist BauProfi Quester heute in der Lage, eine kostspielige Server-Installation und die damit verbundenen Wartungs-und Supportkosten zu vermeiden. „Mit der Entscheidung, Riverbed WAN-Optimierung einzusetzen, fallen nicht nur diese Kosten sondern auch jene für Server-Lizenzen weg. Wir können nun Software-Upgrades schnell und einfach durchführen. Da die Anwendungen in unserem Rechenzentrum liegen, können wir auch die Sicherheit problemlos gewährleisten. Es sind diese Einsparungen, die WAN-Optimierung zur kosteneffizientesten Lösung für unser Geschäft gemacht haben“, so Michael Janisch.

Quester Baustoffhandel GmbH ist der führende Anbieter von Baustoffen für private und industrielle Nutzung mit 23 Filialen in ganz Österreich und 600 Mitarbeitern. Quester ist Teil der CRH-Gruppe, einem internationalen Baustoff-Unternehmen, das in 34 Ländern weltweit tätig ist und an der Börse von Irland, London und New York gelistet ist.

www.quester.at

www.riverbed.com

 

 

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok