IT-Investitionen auf dem Prüfstand

Refurbishing als Alternative

Sind ein Austausch oder die Erweiterung von Hardware nötig, ist eine kostengünstige Alternative zur Neuware der Hersteller für zahlreiche Unternehmen eine Überlegung wert.

Schrott-Roboter

Aus alt mach neu: Viele Unternehmen überdenken ob der aktuellen Krise ihre Budgets für IT-Neukäufe und überlegen stattdessen, in aufbereitete Hardware zu investieren.

Die aktuelle Lage rüttelt in vielen Unternehmen an der wirtschaftlichen Planungssicherheit. Kosten werden gesenkt und angedachte Investitionen auf den Prüfstand gestellt. Gleichzeitig aber müssen gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit die IT-Systeme reibungslos und mit höchster Performance funktionieren.

Refurbished Hardware ist eine kosteneffiziente und gleichzeitig qualitätsgarantierte Option zur Anschaffung von Komponenten. Es werden technisch einwandfreie, sorgfältig getestete Geräte aus zweiter Hand installiert, die alle Qualitätskriterien des Herstellers unter Garantie erfüllen. Sie laufen mit höchster Performance und Zuverlässigkeit wie Neuware, sind aber bis zu 50 Prozent kostengünstiger.

Gebrauchte Server-, Storage- und Netzwerkgeräte, wie sie z.B. bei der Technogroup IT-Service aufbereitet werden, seien meist nur wenige Jahre in einer unbelasteten, staubfreien Umgebung im Einsatz gewesen, hätten einen niedrigen Verschleiß und böten volle Funktionalität bei zertifizierter und garantierter Qualität. Die Hardware-Bausteine ließen sich anforderungsgerecht und individuell zusammenstellen. Zudem seien die Komponenten schnell verfügbar. Vom SSD-Shelf bis zum LTO-Drive habe der Anbieter über 105.000 technisch neuwertige Teile auf Lager, die seine zertifizierten Techniker zeitnah beim Kunden installieren könnten.

Um IT-Equipment lange hochverfügbar zu halten, empfiehlt sich eine professionelle Hardwarewartung. Über das Ende des Herstellersupports hinaus bieten Drittwartungsanbieter auch bei refurbished Hardware Wartung mit höchsten Standards und Reaktionszeiten von bis zu maximal vier Stunden an. Das biete neben einer Garantie ein hohes Maß an Sicherheit für den Kunden. Zudem sei Drittwartung wesentlich günstiger als die Wartung durch den Hersteller. Das Analystenhaus Gartner ermittelte in einer Studie, dass hier Einsparungen von bis zu 70 Prozent möglich sind.

Und noch ein ganz anderer Vorteil von refurbished Hardware sei der Technogroup wichtig: Die gebrauchten aber neuwertigen Geräte schonen nicht nur den Geldbeutel der Kunden, sondern auch die Umwelt. Es würden Ressourcen für die Produktion eingespart und Elektroschrott vermieden.

Bildquelle: Getty Images/iStock/Getty Images Plus

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok