Nachhaltiges Konzept

Ruhiger Schlaf dank Managed-Services

Bei Lowa spielt Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen eine große Rolle. Auch bei der Erneuerung der Speicher- und Server-Infrastruktur setzt der Sportschuhhersteller auf ein entsprechendes Konzept.

  • Frau schläft im Bett

    Um einen reibungslosen Betrieb der IT-Infrastruktur sicherzustellen, empfiehlt sich die Nutzung von Managed-Services.

  • Lowa Sportschuhe GmbH Firmensitz

    Lowa Sportschuhe GmbH mit Sitz in Jetztendorf bei München gibt es beriets seit 1923 und beschäftigt derzeit ca. 250 Mitarbeiter.

Die Lowa Sportschuhe GmbH ist mittlerweile eine der führenden Marken im Bereich der Berg- und Outdoor-Schuhe im DACH-Raum. Nachhaltigkeit ist für den Sportschuhhersteller dabei ein zentrales Thema. Nicht nur in der Produktion der Schuhe, sondern auch in allen anderen Unternehmensbereichen wird darauf ein hohes Augenmerk gelegt. Somit spielte dieser Faktor auch beim Austausch der Speicher- und Server-Infrastruktur im Unternehmen eine entscheidende Rolle.

Die IT-Produktivumgebung am Hauptsitz in Jetzendorf sollte nach einer fünfjährigen Nutzungsdauer erneuert und hierbei die neuen Storage- und Server-Systeme gespiegelt und in unterschiedlichen Brandabschnitten untergebracht werden. Ziel war eine Lösung, die auch beim Ausfall eines Systems oder eines kompletten Brandabschnitts garantiert, dass die Anwendungen automatisch unterbrechungsfrei weiterlaufen. Um dies zu gewährleisten, ist es grundsätzlich ratsam, dass die unterschiedlichen Brandabschnitte räumlich voneinander getrennt sind – am besten in zwei unterschiedlichen Gebäuden – und sich nicht in einem produktiven Gebäude befinden. Darüber hinaus sollten sie entsprechend vernetzt, mit Fibrechannel miteinander verbunden und auf keinen Fall öffentlich zugänglich sein. Außerdem ist eine entsprechende Klimatisierung sicherzustellen.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 1-2/2020. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

Migration virtueller Maschinen

Christian Stöcker, Systemadministrator bei Lowa Sportschuhe, beschreibt die konkreten Anforderungen des Unternehmens wie folgt: „Ein wichtiges Ziel lautete, die Ausfallsicherheit insgesamt zu steigern, um mögliche Ausfallzeiten zu minimieren. Zudem sollten die Speicherkapazität erhöht und die Performance verbessert werden, um neue Projekte realisieren zu können.“ Primärer Punkt dabei war die Migration eines Großteils der rund 40 virtuellen Maschinen von Microsoft Windows Server 2008 auf Windows Server 2016. Zudem mussten genügend Ressourcen für ein linux-basiertes ERP- und CRM-System sowie für eine B2B-Shop-Anbindung geschaffen werden. Im End-User-Bereich waren eine Office-365- und eine Exchange-Online-Migration geplant. Auch Konica Minolta reichte ein Angebot für die Erneuerung der Storage- und Server-Landschaft ein – und überzeugte, wie Stöcker berichtet: „Dieses Angebot enthielt eine sinnvolle, gemeinsam erarbeitete technische Lösung und konnte alle Kriterien erfüllen.“ Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte ebenfalls. Der Systemadministrator betont jedoch, dass es eine wichtige firmenpolitische Devise von Lowa sei, nicht auf das günstigste, sondern das beste Angebot zu setzen. Entscheidend waren dabei neben einem angenehmen persönlichen Kontakt auch ein guter qualitativer und quantitativer Support.

 

Smart-Managed-Services

 Im Zeitalter der Digitalisierung, in der Prozesse komplexer sind und Geschwindigkeit eine deutlich höhere Relevanz besitzt, spielt es in IT-Abteilungen eine immer wichtigere Rolle, Ressourcen und Kompetenzen zu bündeln und gezielt einzusetzen. Aufgrund des Fachkräftemangels herrscht in den meisten Unternehmen jedoch meist Ressourcenknappheit, was diese Aufgabe merklich erschwert. Um einen reibungslosen Betrieb der IT-Infrastruktur sicherzustellen, empfiehlt sich daher die Nutzung von Managed-Services. Unternehmen erhalten so professionelle Unterstützung beim reibungslosen Betrieb der IT-Infrastruktur. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickeln IT-Dienstleister eine passgenaue Strategie und übernehmen bestimmte IT-Prozesse. Dadurch werden die Mitarbeiter der eigenen IT-Abteilung entlastet und können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.
 

Systemausfälle frühzeitig verhindern

Schon einen Monat nachdem das Beratungshaus den Zuschlag für das Projekt erhalten hatte, wurden die virtuellen Maschinen umgezogen und erneuert. Vier Wochen später konnte Office 365 eingeführt und das Projekt abgeschlossen werden. Die rund 110 IT-Anwender im Unternehmen tangierte die Umstellung zunächst nicht. „Die meisten Arbeiten konnten im laufenden Betrieb erledigt werden. Wenn das nicht möglich war, wurden die nötigen Arbeiten abends oder an Wochenenden vorgenommen. Nach der Fertigstellung war die Resonanz der Anwender überaus positiv, da Stabilität, Leistungsfähigkeit und Anwendungskomfort gesteigert werden konnten“, resümiert Christian Stöcker. Persönlich sehe er die Stabilität der Performance und „einfach die Verfügbarkeit aller möglichen benötigten Ressourcen sowie eine geringstmögliche Downtime“ als gravierendste Vorteile. Denn nichts sei für die Produktion hinderlicher als fehlende Ressourcen oder eine unzureichende Performance. Durch die Weiterverwendung der ausgetauschten Hardware für Backup-Zwecke konnte auch der Anspruch der Nachhaltigkeit erfüllt werden.

Um die IT-Abteilung, bei der die Ressourcen begrenzt sind, auch im laufenden Betrieb zu entlasten und Fehlfunktionen oder gar Systemausfälle zu verhindern, nutzt der Sportschuhhersteller zudem Smart-Managed-Services für die gesamte implementierte Infrastruktur und Hardware. Neben dem Monitoring, dem Patch-Management und den Backup- sowie Antivirus-Services gehören dazu auch der First- und Second-Level-Support. So werden Stöcker und seine Kollegen bereits frühzeitig über Auffälligkeiten und mögliche Störungen informiert. Dadurch lassen sich diese möglichst schnell beheben und Ausfallzeiten weitestgehend ausschließen. „Bisher hat sich dieser Service bestens bewährt, weshalb ich auch generell ruhiger schlafen kann“, erzählt Stöcker erleichtert.

Bildquelle: LowaSportschuhe / Thinkstock/iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok