About You entscheidet sich für Sentinelone

Sicheres Online-Shopping

About You, eine europäische Mode- und Lifestyle-Plattform, setzt in Sachen Endpoint-Schutz auf die autonome Endpoint-Security-Plattform von Sentinelone.

Junges Par beim Shoppen

Im Online-Handel ist Security ein wichtiges Thema, welshalb die Mode-Plattform About You nun auf Sentinelone setzt.

Auf diese Weise will der Online-Händler von hoher Skalierbarkeit, Plattformkompatibilität sowie intelligenter Automatisierung für einen effektiven Schutz vor hochentwickelten Cyberbedrohungen jeder Art profitieren.

IT-Sicherheit – von ausfallsicheren Systemen bis zum Schutz sensibler Kundendaten – ist für Onlineshops heute ein kritischer Geschäftsfaktor. Vor diesem Hintergrund und in Anbetracht eines starken Unternehmenswachstums hat sich About You jüngst für eine Weiterentwicklung seines Endpointschutzes entschieden. In der Endpoint-Security-Plattform von des Anbieters fand der digitale Modeexperte eine Lösung, die die höchsten Anforderungen an eine verlässliche Identifizierung hochentwickelter Schadsoftware erfüllt. Heute schützt der Händler über 650 Endpunkte mit der Lösung.

„Die Bedrohungslandschaft verändert sich stetig, weshalb wir auf eine Security-Plattform umsteigen wollten, die auch verschleierte Malware sowie neue, ausgefeilte Angriffstechniken abdeckt“, kommentiert die Abteilung IT-Administration des Online-Händlers die Entscheidung. „Sentinelone arbeitet mit dynamischen Verhaltensanalyse-Techniken in Kombination mit künstlicher Intelligenz und Automatisierung und wird dieser Herausforderung somit hundertprozentig gerecht.“

Seit dem Einsatz der neuen Plattform hätten bei About You die Komplexität des Endpointschutzes und der Verwaltungsaufwand der IT-Teams deutlich reduziert werden können. Ausschlaggebend hierfür sei vor allem der hohe Grad an Automatisierung der All-in-One-Lösung. Sämtliche Aktivitäten werden in Echtzeit überwacht, potenzielle Bedrohungen analysiert und im Falle einer positiven Identifizierung automatisch blockiert, um eine Ausbreitung frühzeitig zu unterbinden. Mit der „ActiveEDR"-Funktion passiere all das direkt auf dem Endpoint und ohne, dass ein Mitarbeiter manuell eingreifen oder riesige Datenmengen selbst auswerten müsste. Dies entlaste die IT-Teams nachhaltig.

Bildquelle: Gettyimages/iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok