Teletrust-Studie: Sichere Cloud-Anwendung

Untersuchung am eigenen Praxisbeispiel

Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (Teletrust) hat am Beispiel der eigenen Verbandsgeschäftsstelle die praktische Umsetzung von Cloud-Anwendungen untersucht. Die Studie kann kaut Verband als Referenz für Vereine und KMU angesehen werden, die sichere Public Cloud Services verwenden wollen.

Cloud Computing beginnt Strukturen und Arbeitsabläufe in der Wirtschaft nachhaltig zu verändern. Durch die gemeinsame Nutzung von Ressourcen werden Synergieeffekte erschlossen. Dies führt nicht selten zu einer Verbesserung der IT-Sicherheit gegenüber traditionellen IT-Systemen. Andererseits sind viele Datenschutz- und Sicherheitsfragen beim Cloud Computing zumindest teilweise ungeklärt.
 
Untersucht wurden benötigte Anwendungen wie E-Mail, Cloud-Datenspeicher und CRM. Im Rahmen der Studie wurden verschiedene Marktangebote aus funktionaler Sicht, rechtlicher Sicht und aus der Sicht der IT-Sicherheit evaluiert.
 
Organisationen mit einfacher Infrastruktur können oft keine besonderen Bedingungen und Service Level Agreements mit den Anbietern aushandeln. Umso mehr sollten sie die Bedingungen der Standardangebote sorgfältig prüfen. Dies besonders dann, wenn es um die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz. geht. Die Organisation ist und bleibt auch im Cloud Computing der „Herr der Daten" und somit für die Authentizität, Integrität, Verfügbarkeit und Vertraulichkeit der Daten verantwortlich. Ob Cloud-Anwendungen die Anforderungen einer Organisation besser erfüllen als eine intern betriebene Lösung, sollte deshalb im Einzelfall geprüft werden.
 
www.teletrust.de

Bildquelle:Gerd Altmann/pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok