Rechtssichere Verträge erstellen

Vertragssoftware im Internet

Im Interview erklärt Dr. Daniel Biene, Gründer von Smartlaw, wie sich mithilfe einer Software aus einem Frage-Antwort-Dialog im Internet rechts­sichere Verträge erstellen lassen.

Daniel Biene, Gründer von Smartlaw: „Das Wissen hinter den Fragefolgen sowie alle Texte stammen von Fachanwälten.“

ITM: Maßgeschneiderte Rechtsdokumente aus dem Internet – das verspricht Smartlaw – wie funktioniert das?
Daniel Biene:
Mit Smartlaw können Unternehmen und Privatpersonen im Internet rechtssichere Verträge und Dokumente erstellen – z.B. Arbeitsverträge und Patientenverfügungen. Kunden benötigen weder juristische noch technische Vorkenntnisse. Sie beantworten lediglich Fragen, die sukzessive zum gewünschten Ergebnis führen. Dieser Frage-Antwort-Dialog entspricht dem Gespräch zwischen einem Anwalt und seinem Mandanten. Zum Schluss erstellt die Software ein maßgeschneidertes Dokument, das der Kunde sofort bezahlen und herunterladen kann.

ITM: Wie aufwendig ist die Softwareprogrammierung gewesen? Hatten Sie dabei Unterstützung von speziellen Programmierern?
Biene:
Die Aufgabe war technisch sehr anspruchsvoll, denn wir mussten komplexe juristische Zusammenhänge in ein ausgeklügeltes Logiksystem gießen – und dann unmittelbar einsatzfähige Dokumente erstellen. Bisher existierten nur einfache, eher formularmäßig arbeitende Systeme. Ein fünfköpfiges Team von Software-Ingenieuren bei uns im Haus hat ein Jahr ausschließlich an dieser Aufgabe gearbeitet, bis eine erste Version verfügbar war.

ITM: Derzeit bieten Sie eine Auswahl an Standardverträgen an, inwieweit lässt die Software auch Sonderkonstellationen zu?
Biene:
Wir bieten rechtssichere Dokumente für juristische Standardfälle, die individuelle Komponenten haben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wo ein juristisches Problem abwägungsbedürftig und kompliziert wird, empfehlen wir den Gang zum Anwalt. Zwischen einfach und hochkompliziert gibt es aber eine Fülle juristischer Probleme, die sich mit der Software lösen lassen. Und zukünftig werden wir ergänzende Lösungen anbieten, mit denen für komplexere Aufgaben Rechtsanwälte hinzugezogen werden können.

ITM: Worin unterscheidet sich Ihr Angebot von anderen kostenpflichtigen Muster-/Lückentextverträgen aus dem Internet?
Biene:
Smartlaw-Produkte unterscheiden sich grundlegend von kostenpflichtigen Musterverträgen, in denen die Nutzer lediglich Lückentexte ausfüllen. Mit unserem Vorgehen steht am Anfang eine leere Seite. Diese wird Wort für Wort und Satz für Satz gefüllt – passend zur individuellen Situation: Die Fragen und ihre Abfolge sowie sämtliche Textelemente sind dynamisch. Das heißt, sie leiten sich aus den Fakten ab, die der Kunde im Frage-Antwort-Dialog übermittelt. Zudem schützt unser System vor Logikfehlern. Bei der Testamentserstellung wird beispielsweise die Vermögensaufteilung überprüft.

Das Wissen hinter den Fragefolgen sowie alle Texte stammen von Fachanwälten und werden kontinuierlich dem aktuellen Stand der Rechtsprechung und Gesetzgebung angepasst. Somit gewährlisten wir die Qualität unserer Verträge.

ITM: Wer gehört zu den typischen Nutzern und welche Rückmeldung erhalten Sie?
Biene:
Zu unseren Nutzern gehören Privatpersonen und Unternehmen. Für den privaten Gebrauch lassen sich beispielsweise Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Autokaufverträge aufsetzen. Unternehmen erstellen etwa Arbeitsverträge und Aufhebungsvereinbarungen. Zum Kundenstamm zählen bereits mehr als 400 Unternehmen. Knapp 60 Prozent davon sind kleine Firmen mit weniger als zehn Mitarbeitern. Wie hoch der Bedarf ist, zeigt unser Wachstum: Monat für Monat registrieren sich 55 Prozent Neukunden. Die Rückmeldungen sind fast ausnahmslos positiv und konstruktiv. Sie reichen von Danksagungen bis zu Vorschlägen für neue Produkte, und unsere Geld-zurück-Garantie wird praktisch nicht in Anspruch genommen. Viele der Anregungen, die wir enthalten, werden sich bald in unserem Angebot wiederfinden.

ITM: Haben Sie Vorkehrungen zur Absicherung gegen Haftungsansprüche aufgrund falscher Vertrags (-beratung) getroffen?
Biene:
Smartlaw bietet mit seinen Dokumenten und Verträgen Ratgeberleistungen für einfache bis komplexe Standardfälle an. Dabei agieren wir rechtlich gesehen nicht als Rechtsberatung, sondern als Verlag. Das heißt, wir haften für unsere Produkte wie ein Verlag, der traditionelle gedruckte Ratgeberwerke anbietet.
Es ist nicht nur unser eigener Anspruch, die Qualität unserer Produkte zu prüfen, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Deshalb arbeiten wir mit Juristen zusammen, die die Inhalte der Verträge und Dokumente erstellen  und für deren ständige Aktualität Sorge tragen.

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok