Cloud Computing für den Mittelstand

Wachstum durch Sicherheit

Cloud Computing hat gesiegt, trotzdem ist der Markt der kleinen und mittleren Unternehmen noch nicht erobert. Am besten gelingt dies mit dem Versprechen von mehr Datensicherheit.

Sicher hinter dem Schutzwall

Cloud Computing bleibt ein stabiler Wachstumstrend, trotz NSA-Affäre, Sicherheitsbedenken und Vertrauensverlust der US-Anbieter. Für IT-Unternehmen führt praktisch kein Weg vorbei an diesem Thema, denn der schrumpfende Markt für Desktop-PC und die darauf zu installierende Software erfordert ohnehin ein Umschwenken.

Und in der Wirtschaft wächst die Zahl der Unternehmen, die Cloud Computing einsetzen. Auch hier konnten sich Sicherheitsbedenken und Risikoscheu nicht dem allgemeinen Trend widersetzen. Gut 40 Prozent aller Unternehmen nutzten 2013 Cloudservices, drei Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Bitkom-Studie "Cloud-Monitor 2014" zeigte aber auch einen kleinen Dämpfer für das Wachstum: Eine nicht geringe Minderheit der Unternehmen (13%) haben Cloud-Projekte erst einmal gestoppt oder einzelne Lösungen sogar ganz abgeschafft (11%). Trotzdem bleiben die Aussichten ziemlich gut und vor allem die Anbieter von Private-Cloud-Lösungen boomen.

Die Zahl der Meldungen zum Thema ist gigantisch: IBM bringt seine Middleware unter dem neuen Namen BlueMix in die Cloud und kauft außerdem das Startup Cloudant, um an die innovative NoSQL-Cloud-Datenbank zu kommen. Die Telekom widmet sich dem Hype-Thema "Internet of Things" und präsentiert eine Cloud-basierte Verwaltung von Machine-to-Machine-Kommunikation. Information Builders propagiert mit Skybox einen Managed-Service, der Business Intelligence und Business Analytics via Cloud erlaubt.

Und das ist nur eine Auswahl aus Meldungen der letzten Tage. Doch es sind nicht nur die IT-Riesen, die ihre Dienste in die Wolke hieven und damit eher Großunternehmen im Blick haben. Zahlenmäßig interessant, aber notorisch schwierig ist der Mittelstand. Die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind aufgrund ihrer begrenzten Investitionskraft immer sehr skeptisch bei stark gehypten Trends.

Viel Erfahrung in diesem Markt hat zum Beispiel die Meckenheimer midcom GmbH, die ein umfassendes Mobility/Cloud-Portfolio für mittelständische Unternehmen anbietet. Vom Kundenmanagement mit Callcenter-Unterstützung über das Servicemanagement, Personalwesen, Warenwirtschaft und E-Commerce bis hin zu mobilen Apps wie das Unternehmen eine voll integrierte Plattform für Mittelständler.

Sie wird unter dem Label „Cloud – Made in Germany“ europaweit angeboten und setzt vor allen Dingen auf Sicherheit und Datenschutz durch ein selbst betriebenes Rechenzentrum in Deutschland. Damit reihen sie sich ein in die wachsende Zahl der hiesigen Anbieter, die die mit besonders abgesicherten Services werden.

Typische Beispiele aus der Public Cloud sind die Verschlüsselungslösung BoxCryptor oder die verschlüsselte Online-Festplatte TeamDrive aus Aachen. Auch im Bereich Mobility gibt es Überraschungserfolge, so der plötzliche Aufschwung der Schweizer Chat-Verschlüsseler von Threema. Das spricht für eine weit geöffnete Marktlücke: Sicherheit von den sicherheitsverliebten Deutschen (und Schweizern).

Bildquelle: Thomas Max Müller / pixelio.de

Links:

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok