Tool für das Social Enterprise

Weleda verbessert Teamarbeit mit Yammer

Der Naturkosmetikhersteller Weleda AG setzt das Enterprise-Social-Tool Yammer von Microsoft als produktives Kommunikationsmittel ein.

Weleda AG

Der Naturkosmetikhersteller Weleda AG setzt das Enterprise-Social-Tool Yammer von Microsoft als produktives Kommunikationsmittel ein.

Yammer hat das Schweizer Unternehmen Weleda AG eher per Zufall entdeckt. Mittlerweile setzt das Unternehmen das Firmennetzwerk von Microsoft in teamübergreifenden Projekten ein, wie bei der Event-Organisation des internationalen Firmenfests in Schwäbisch Gmünd. Darüber hinaus will der Hersteller von Naturkosmetik seinen Mitarbeitern künftig das Tool als zusätzliches Kommunikationsmittel anbieten, um die wachsende Informationsflut zu bewältigen. Im praktischen Einsatz zum Betriebsfest habe sich das Software-Werkzeug bei den Mitarbeitern im Konzern schnell etabliert, heißt es.

Auf Yammer stieß Vladimir Filev, Enterprise Architekt bei der Weleda AG, über den Microsoft-Partner Experts Inside, der das Unternehmen bei der Migration auf Sharepoint 2013 begleitete. Die Kommunikation zwischen Partner und Kunde sowie alle Fragen zur Sharepoint-Migration liefen über das soziale Netzwerk. Dies klappte so gut, dass der Anwender das Social Network jetzt auch im eigenen Unternehmen nutzt. „Auch unsere Mitarbeiter drohen in der täglichen Informationsflut von Mails und Protokolle unterzugehen“, sagt Filev. „Wir haben nun ein einfach zu nutzendes Tool gefunden, dass nicht für mehr Informationen sorgt, sondern die vorhandenen besser nutzt und verteilt.“

Social Network organisiert das Betriebsfest


Die erste Bewährungsprobe bestand das soziale Netzwerk mit der Organisation des internationalen Mitarbeiterfestes, das man in diesem Sommer mit Mitarbeitern aus ganz Europa in Schwäbisch Gmünd feierte. Eigenständig gründeten die Mitarbeiter eigene Yammer-Gruppen, zur Vorbereitung auf das Fest, wie z.B. zur Organisation von Übernachtungsmöglichkeiten – ohne Administrator und ohne weiteres Zutun der IT. „Die Software ist gemacht für die Teamarbeit“, so Vladimir Filev, „sie lässt sich leicht einrichten und direkt verwenden.“ Über die Organisation des Events hinaus nutzen die Mitarbeiter das Tool nun kreativ weiter, etwa für die Verteilung von Fotos und Videos oder die Gründung einer „Yammer SOS“-Gruppe, um einander bei Fragen rund um das Netzwerk zu helfen.

Nach den positiven Erfahrungen bei der Organisation des Firmenfests gab es Anfragen aus anderen Unternehmensteilen. Es folgte schnell die Entscheidung Yammer als weltweites Kommunikationstool einzusetzen. Die schrittweise Einführung für alle 2.000 Mitarbeiter läuft; die beiden größten Standorte in der Schweiz und Deutschland sind gestartet, die übrigen sollen bis Ende 2015 folgen. „Für uns und unsere Mitarbeiter wird das Netzwerk keine Pflichtveranstaltung, sondern ein ergänzendes Kommunikationsmittel sein“, betont Filev abschließend.

Bildquelle: Weleda AG

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok