Lizenznehmer oder Rechteinhaber?

Wer zahlt eigentlich für Software-Audits?

Die Kosten für externe Audits zahlen die Lizenznehmer nur, wenn eine Unterlizenzierung vorliegt oder bei Nichteinhaltung der Lizenzbedingungen des Software-Lieferanten.

Eine Faustregel für die Kosten beim Software-Audit lautet: Liegt ein Unternehmen mit seiner Unterlizenzierung bei weniger als fünf Prozent des genutzten Wertes, zahlt der Hersteller das Audit und der Kunde lizenziert die fehlenden Komponenten nach. Jenseits der fünf Prozent trägt der Anwender die Kosten des Audits und muss eventuell schlechtere Konditionen bei Lizenzierung des Fehlbestandes in Kauf nehmen.

Lesen Sie: Software-Audits: Zusätzliches Geschäftsmodell für die Software-Industrie?

Da ein Audit zwischen fünf und zig Tagen dauern kann, können die internen und externen Kosten erheblich sein – ungeplante Nachlizenzierungen oder die Nachzahlung von Wartungsgebühren aus der Zeit der illegalen Nutzung lassen es meist noch teuer werden.

Klar: Der Rechteinhaber will prüfen, ob der Kunde sich vertragsgemäß verhält. Dazu muss er wissen, was genutzt und lizenziert ist. Ein gemeinsames Assessment ist der Weg und dessen Ausgestaltung kann variieren – wie sollte ein Hersteller sonst Klarheit erreichen? Darüber jedoch, warum Audits oft nach der Nichtverlängerung von Software-Verträgen, dem Kauf von Unternehmen oder in Wachstumsphasen erfolgen, kann nur spekuliert werden. Zufall?

Ein Tipp der Deutschen Oracle-Anwendergruppe: Einige Beratungsunternehmen führen sogenannte „Friendly Audits“ durch, um herauszufinden, ob richtig lizenziert wurde. Nimmt man solch einen Service in Anspruch, ist es in jedem Falle ratsam, eine Vertraulichkeitserklärung unterzeichnen zu lassen, um weitestgehend auszuschließen, dass Informationen ohne Einwilligung des Anwenders an den Anbieter gehen. Von den „Friendly Audits“ der Anbieter raten die Praktiker ab. Diese seien leider zu oft nur getarnte „harte Audits“.

Bildquelle: Thinkstock / Fuse

 

 

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok