Coler vertraut auf Ehrhardt + Partner

Werkstattausrüster führt Lagerführungssystem ein

Die Coler GmbH & Co. KG, Spezialist für Kraftfahrzeugteile und Werkstattausrüstung, führt ein neues Lagerführungssystem von Ehrhardt + Partner (E+P) für mehrere Standorte ein.

Neben Kfz- Ersatzteilen und Zubehör führt Coler auch Werkstattausrüstung, Elektrowerkzeuge, Hausgeräte und Tele- kommunikation im Produktsortiment.

Zur Realisierung dieses Prestigeprojekts entwickelte der Anbieter im Vorfeld eine individuelle Logistikstrategie. Das Ergebnis: Schon die Umsetzung des zweiten Standortes führte Coler fast ohne Unterstützung durch die Warehouse-Experten durch. Neben der Eigenständigkeit bei der Implementierung war die wichtigste Anforderung bei der Systemauswahl, eine Software für alle Standorte zu finden, die einerseits mit dem Unternehmen mitwächst und andererseits eine Qualitätssteigerung bei der Kundenbelieferung schafft, heißt es.

Ziel: Qualitätssteigerung bei der Kundenbelieferung

Der Implementierung des Lagerführungssystems bei der Coler- Unternehmensgruppe ging ein mehrmonatiger interner Workshop voraus, in dem gemeinsam mit dem Anbietereine entsprechende Logistikstrategie inklusive Rolloutplanung erarbeitet wurde. Dabei wurden die genauen Anforderungen an die neue Lagerführung analysiert und Zielvorgaben definiert. „Bei der Neuorganisation unserer Logistikprozesse stand für uns ganz klar die Qualitätssteigerung bei der Kundenbelieferung im Vordergrund“, erklärt Josef Zimmermann, Projektleiter Logistik bei Coler. „Darüber hinaus war uns wichtig, die definierten Standardprozesse einfach und vor allem eigenständig auf unsere anderen Standorte übertragen und anwenden zu können.“

Für die erfolgreiche Rolloutplanung wurde dazu eigens ein Rolloutteam aus Coler-Mitarbeitern gebildet. Der Anbieter schulte diese umfassend und vermittelte das notwendige Logistik- und LFS-Know-how. Das erworbene Wissen wurde im Anschluss an die Schulungen durch das Rolloutteam an die übrigen Lagermitarbeiter weitergegeben. „Ziel war es, den Mitarbeitern von Coler das erforderliche Know-how zu vermitteln und ihnen dadurch zukünftig ein hohes Maß an Selbstständigkeit in der LFS-Implementierung und Lagerverwaltung zu ermöglichen“, erläutert Marco Ehrhardt, geschäftsführender Gesellschafter von E+P.

In Bielefeld fiel der Startschuss

Als erstes Projekt wurde der Standort Bielefeld in Betrieb genommen. Am zweiten Standort in Kirkel benötigte der Mittelstädnler nur noch minimale Unterstützung bei der Implementierung. Zudem kommt hier zusätzlich die Onlinetourenabwicklung des Anbieters zum Einsatz. Das heißt, die Aufträge werden automatisch zeitgenau erfasst und sollen somit jederzeit rückverfolgbar sein. Schon das dritte Lager in Mülheim-Kärlich wurde von Coler-Mitarbeitern völlig eigenständig mit dem Lagerführungssystem in Betrieb genommen. Am Ende des Jahres werden die ersten sieben Standorte mit der neuen Software ausgestattet sein – Ziel ist es, die Prozesse nach und nach auf die derzeit 32 Coler-Standorte in Deutschland zu übertragen.

www.coler.de
www.ehrhardt-partner.com

Bildquelle: © Meike Pantel/pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok