Plattform für Remarketing gestartet

Wiederverkauf von Elektrogeräten

Mit „Back Market“ startet eine neue E-Commerce-Plattform in Deutschland, die Elektrogeräten ein zweites Leben schenken und wiederaufbereitete Modelle zu günstigen Preisen anbieten will.

Marktplatz für wiederaufbereitete Elektrogeräte

In Deutschland ist mit "Back Market" ein neuer Marktplatz für wiederaufbereitete Elektrogeräte gestartet.

Das 2014 gegründete französische Start-up Back Market zählt zu einem der ersten Marktplätze für wiederaufbereitete Elektrogeräte in Europa. Dabei agiert die Plattform weder als Wiederaufbereiter von Gebrauchtgeräten, noch handelt es sich um eine klassische Verkaufsplattform. Vielmehr verkauft Back Market über das E-Commerce-Portal ausschließlich von zertifizierten Partnerwerkstätten wiederaufbereitete Produkte.

Eigenen Angaben zufolge engagiert sich das 60-köpfige Back-Market-Team für eine nachhaltige Veränderung des Konsumverhaltens und im Kampf gegen geplante Obsoleszenz, d.h. dass Produkte auf künstlich beeinflusste Art veraltet sind. Inzwischen ist der Anbieter nicht nur in Frankreich, sondern auch in Deutschland, Italien, Spanien und Belgien aktiv.

Gebrauchtgeräte: Aus alt mach neu

Seit seiner Gründung will das Unternehmen mit der Verlängerung der Lebenszeit von Elektrogeräten erfolgreich sein. Dabei setzt man auf einen Mentalitätswechsel: Die angebotenen Produkte sollen eine echte Alternative zum Neukauf darstellen, da sie zwischen 30 und 70 Prozent günstiger sind und gängige Konsummuster im Sinne der Nachhaltigkeit durchbrechen.

Jede genutzte Partnerwerkstatt wird einem detaillierten Audit unterzogen und verpflichtet sich, eine Qualitäts-Charta einzuhalten. Damit will man gewährleisten, dass sich der Verbraucher beim Kauf von wiederaufbereiteten Produkten genauso sicher fühlt wie beim Kauf von neuen. Zudem gibt es ein Käuferbewertungssystem, mindestens sechs Monate Garantie und einen Kundenservice von der Partnerwerkstatt.

Zum Hintergrund: Laut Studien nimmt die Produktion neuer Elektro- und Elektronikgeräte stetig zu. Im Jahr 2016 landeten weltweit 44,7 Millionen Tonnen Elektroschrott in der Mülltonne. In Deutschland wurden laut „Global E-Waste Monitor 2017“ im selben Jahr pro Kopf 22,8 kg und insgesamt 1,9 Mio. Tonnen Elektromüll produziert, wovon nur ein Bruchteil fachgerecht entsorgt und recycelt wurde. Genau hier will Back Market ansetzen und Kunden davon überzeugen, statt eines Neugerätes ein gleichwertiges, wiederaufbereitetes Gerät zu kaufen und damit sowohl CO2-Emissionen als auch Elektroschrottmengen zu reduzieren.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok