Großes Potential für die Tourismusbranche

Der „Social Traveller“

User Generated Content hat Einfluss auf Reisepläne und -buchungen und verbirgt noch eine Menge unausgeschöpftes Potential für die Tourismusbranche. Denn immer mehr Reisende lassen sich über Onlinequellen inspirieren und nutzen Bewertungsportale für spontane Entscheidungen vor Ort.

Dieser Trend wird durch mobile Endgeräte und Apps verstärkt. Sieben von zehn Reisende geben laut einer unabhängigen Studie von Ipsos Mori im Auftrag von Tripadvisor an, dass Online-Erfahrungsberichte und Meinungen anderer bei der Urlaubsplanung eine entscheidende Rolle spielen, und rund 91 Prozent der Befragten nimmt das Smartphone mit auf Reisen. Doch welche Auswirkungen hat dieser neue „soziale“ Reisende auf Gastronomie und Hotellerie am jeweiligen Reiseziel? Und wo besteht für die Branche aktuell Handlungsbedarf, um den potentiellen Kunden im World Wide Web nicht zu verlieren?

Egal, ob Hotel, Restaurant oder Attraktion – die Betreiber sollten die Gäste dort abholen, wo sie sich gerade aufhalten und nach Informationen suchen: direkt auf dem mobilen Gerät und in sozialen Netzwerken. Neben dem weltweit größten sozialen Netzwerk Facebook spielen aber auch Reise-Blogs eine zunehmend wichtige Rolle: 46 Prozent der befragten Reisenden gaben an, sich in Blog-Berichten über Destinationen zu informieren und dort Inspiration für Ausflüge zu sammeln. Der Inhalt in sozialen Medien sollte daher unbedingt in die unternehmenseigene Marketingplanung integriert werden. Ebenso bieten Kooperationen mit Bloggern sowie eine eigene starke Webpräsenz auf Bewertungsplattformen die Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen und deren Ansprüche kennen zu lernen. So räumen 70 Prozent der befragten Unternehmen in Deutschland ein, dass Reisebewertungen sehr wichtig sind, um das eigene Geschäft anzukurbeln. Gleichzeitig ist bisher aber lediglich knapp die Hälfte (46 Prozent) aktiv geworden, Bewertungen in sozialen Netzwerken zu sammeln und damit businessseitig zu nutzen.

Baustelle: Unternehmenswebsite als Fenster zur Welt

Ein möglicher Grund, warum Hoteliers die Aspekte „mobile“ und „social“ in ihrer Vermarktungsstrategie noch vernachlässigen, könnte an der relativ geringen Anzahl an Reisenden liegen, die über mobile Endgeräte Buchungen auf den Webseiten der Unternehmen tätigen. Das liegt zum Teil daran, dass viele Webauftritte noch nicht hinreichend für mobile Buchungen optimiert sind. Darin besteht derzeit der größte Handlungsbedarf für die Reisebranche, um künftig auch den „Social Traveller“ zum zahlenden Kunden zu machen. Drei von fünf Reisenden weltweit nutzen ihr mobiles Endgerät, um sich vor Ort zu Recht zu finden: 45 Prozent suchen unterwegs nach Restaurants, 37 Prozent nach Freizeitaktivitäten und weitere 27 Prozent nach Hotels. Ziel ist es, den Urlaubern ein angenehmes und unkompliziertes Buchungserlebnis von unterwegs aus zu ermöglichen und den Trend „Mobile“ effektiv für sich zu nutzen.

Mobilen Buchungen gehört die Zukunft

Unternehmen sollten letztlich auf einen 360-Grad-Ansatz zurückgreifen: Der soziale Reisende orientiert und informiert sich über verschiedene Kanäle – von Bewertungsseiten bis hin zu soziale Medien, und das in zunehmendem Maße über Smartphone und Tablet. Diese Kanäle gilt es für die Gastronomie- und Hotelleriebetriebe in die eigene Marketing- und Vertriebsstrategie zu integrieren und an der Optimierung der eigenen Onlineseiten zu arbeiten. So wiederum können nutzergenerierte Inhalte von Reisenden wie Fotos und Erfahrungsberichte eingebunden werden. Viele Unternehmen haben das erkannt: 40 Prozent der deutschen Firmen wollen in diesem Jahr verstärkt in den Social-Media-Bereich investieren. Da das Smartphone und Tablet zukünftig noch stärker zum ständigen Begleiter auf Reisen wird – von der ersten Recherche bis zur spontanen Buchung vor Ort –, sollte die Bereitstellung aller Unternehmensinhalte für mobile Endgeräte ganz oben auf der Agenda stehen. Nur so können die Unternehmen beim Zukunftstrend der mobilen Buchungen businessseitig profitieren.

 

Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok