Mobile-Workforce-Management-Suite

MobileX mit neuer Version

Neue Touch-Funktionalität für MobileX-MIP for Field Service für Service und Instandhaltung.

Die MobileX AG, Anbieter von Mobile Workforce Management-Lösungen, präsentiert Version 4.1 der Mobile Workforce Management-Suite. Damit können technische Außendienstmitarbeiter oder Monteure von Versorgungsunternehmen die Lösung auch im Touch-Modus auf ihren mobilen Windows-Geräten nutzen.

Zu den ersten Kunden, die auf die Version 4.1 migrieren, gehören Netz Leipzig und Drewag. Die neue Touch-Funktionalität erleichtert die Eingabe von Daten für Service-Techniker oder Monteure, die ihre Rückmeldungen oft unter widrigen äußeren Bedingungen erstellen müssen. Größere Zeichen und Buttons sowie ein erweiterter Zeilenabstand sollen die Bedienung verbessern. Alle Eingabebereiche erscheinen im Touch-Modus als extra Dialoge und lassen sich mit einem Finger steuern. Unterschriften lassen sich auf dem berührungsempfindlichen Display ohne zusätzliche Hardware erfassen. Je nach Arbeitsumgebung oder Lichtverhältnissen kann der Anwender zwischen dem Desktop- und Touch-Modus sowie zwischen dem dunklen und hellen Design wechseln. Die neue Touch-Funktionalität wird auf allen Laptops, Convertibles oder Tablets ab Windows 7 unterstützt.

Die neue Version ist ab Ende April verfügbar.

 

Die Version 4.1 umfasst auch Optimierungen für die Branchenlösung MobileX-MIP for Metering für den Einsatz auf Android-Smartphones und -Tablets. So können Ableser Gas- und Wasserzähler nun elektronisch mittels Optokopf ablesen, eine Sperrung oder Wiederinbetriebnahme von Zählern vornehmen sowie den Einbau, Ausbau oder Wechsel von Zählern dokumentieren. Zudem wurde die Bedienoberfläche durch eine Abgrenzung von Elementen optimiert.

Das Service Pack für die Version 4.0 der Mobile Workforce Management-Suite umfasst einige neue Funktionen für die Erweiterung Dynamische Formulare. So können Servicetechniker oder Monteure nun auch Daten in Form von Tabellen erfassen oder Formulare um weitere, bisher nicht vorgesehene Einträge, über einen „+“-Button erweitern. Bei einseitigen Formularen lässt sich die Navigation ausblenden. Zudem kann der technische Außendienst die PDF-Version der ausgefüllten Formulare auch an den Servicebericht anfügen.

Für MobileX-Dispatch, die Lösung zur grafischen Einsatzplanung, optimiert das Service Pack die Unterstützung von Bing-Karten. Disponenten können sich bei Service-Aufträgen in der Online-Karte per Mouseover weitere Informationen zu einem Vorgang anzeigen und die Route straßengenau darstellen lassen.

Zudem können Disponenten Vorgänge direkt im Gantt-Diagramm verknüpfen und horizontal mit der Maus scrollen. Darüber hinaus ermöglicht eine erweiterte Navigation vom momentanen Zeitpunkt direkt auf den aktuellen, den vergangenen oder den nächsten Tag zu springen. Eine verbesserte Performance und Optimierung der Warnhinweise, falls sich Vorgänge durch andere Aktionen verschieben würden, gehören zu den weiteren Änderungen im Service Pack.

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok