Komfort für Kontakte

Notizen und Schnellzugriff für Android-Kontakte

Drupe und Microsoft Connections versuchen sich an Innovationen bei der Verwaltung der Kontakte auf dem Smartphone.

Eine bei Mobilbetriebssystemen nicht besonders gute Lösung sind die Kontakt-Apps. Sie sind im Grunde lediglich mobile Varianten einer einfachen Adressverwaltung, die Schnittstellen zu Telefon, SMS und einigen anderen Apps bietet.

Viele denkbare Erweiterungen, mehr Komfort und eine schicke Oberfläche bieten die Standard-Apps für die Verwaltung der Kontakte nur in Ansätzen. Das hat App-Entwickler nicht ruhen lassen und für ein Paar recht intelligente Lösungen gesorgt, die sich dem Umgang mit Kontakten widmen.

Microsoft Connections

Wer im Einkauf oder im Vertrieb arbeitet, muss mit seinen Kontakten Nachrichten austauschen und telefonieren, auch von unterwegs. Da ist die kostenlose Connections-App von Microsoft ein praktischer Helfer, denn zu jedem Kontakt können Notizen, Erinnerungen und sogar SMS-Vorlagen eingegeben werden.

Bereits während eines Telefongesprächs kann mit der Notizfunktion gearbeitet werden, sodass wichtige Informationen erhalten bleiben. Zu jedem Kontakt nimmt die App Erinnerungen zu wichtigen Terminen, Rückrufen und so weiter entgegen. Eine recht hilfreiche Funktion ist die Möglichkeit, die Kontakte mit Hashtags beliebig zu kategorisieren. Die Tags können anschließend für die Suche benutzt werden.

Die App enthält weitere hilfreiche Funktionen. So erscheint die jeweils letzte Notiz zu einem Kontakt bei einem Anruf automatisch auf dem Lockscreen. Die Kategorisierung kann dazu benutzt werden, um Nachrichten an alle entsprechenden Kontakte zu versenden. Für den Einzel- und Massenversand gibt es SMS-Vorlagen, die mit Mustertexten gefüllt werden können.

Ein wichtiger Hinweis: Die App ist zurzeit noch nicht überall verfügbar. Sie taucht zwar im Play Store auf, kann aber nur in bestimmten Regionen installiert werden. Microsoft will in der nächsten Zeit die regionale Verfügbarkeit erweitern.

Drupe

Die Kontakt-App bietet eine neue und elegante Möglichkeit, die Kontakte zu benutzen. Nach der Installation blendet sie vier weiße Punkte am Rand des Displays ein, die an jede beliebige Position verschoben werden können. Sie sind der Startknopf von Drupe und befinden sich auf einer Ebene über allen anderen Apps. Anders ausgedrückt: Sie können die Punkte jederzeit benutzen, auch wenn sie eine andere App einsetzen.

Wenn Sie an den Punkten ziehen, erscheinen Symbole für  Kommunikations-Apps und für die Kontakte. Nun können Sie einen Kontakt auf eines der Symbole ziehen. Das könnten beispielsweise das Telefon, der Kalender, WhatsApp, Facebook, SMS, oder Mail sein.

Anschließend öffnet sich die jeweilige App. Dabei werden die jeweiligen Funktionen gestartet, etwa ein neuer Anruf oder ein neuer Termineintrag im Kalender. Die App zeigt alle Kontakte, kennt aber auch eine Favoritenliste, ion der nur ausgewählte oder regelmäßige Kontakte auftauchen

Sie ist tatsächlich sehr hilfreich und macht die Kommunikation bequemer, weil sie die Vorgehensweise umdreht. Normalerweise wählen Sie erst die App und dann den Kontakt, bei Drupe beginnen Sie immer mit einem Kontakt und wählen dann die Kommunikationsform aus.

Das ist im Grunde logischer und stimmt mit der herkömmlichen Alltagserfahrung überein. Schließlich müssen Sie ja erst überlegen, wen sie anrufen oder wem sie eine Mail schreiben. Das Nutzen des Kombinationsmediums (Telefon, Computer/Internet) kommt erst im zweiten Schritt.

Bildquelle: Thinkstock

Microsoft Connections

Drupe Contacts & Dialer

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok