Startpage und Ixquick: Suchanfragen steigen

Suchmaschinen mit Privatsphäreschutz

Die Suchmaschinen Startpage und Ixquick verzeichnen aufgrund des Privatsphäreschutzes mittlerweile mehr als 6 Mio. Suchanfragen täglich.

Aufgrund der Zusicherung, die Privatsphäre der Nutzer zu schützen, verzeichnen die Suchmaschinen Startpage und Ixquick mehr als 6 Mio. Suchanfragen täglich.

Die nach eigenen Angaben lauschfreien Suchmaschinen Startpage und Ixquick verzeichneten in der letzten Woche erstmals ein Rekordergebnis von über 6 Mio. Suchanfragen pro Tag. Datenschutzexpertin Dr. Katherine Albrecht führt die Zuwächse auf die zunehmenden Verletzungen der Privatsphäre zurück: „Die Internet-User wollen die andauernde Verletzung ihrer Privatsphäre durch staatliche Überwachung, ausspionierende Webseiten und Datenkraken nicht länger hinnehmen. Deshalb greifen sie vermehrt auf vertrauenswürdige Internetdienste zurück, die ihnen Zuflucht vor der Massenüberwachung bieten. Sie wissen, dass übermäßige Macht von Regierungen unsere Werte bedroht und für uns alle ein hohes Risiko birgt, ohne unser Leben sicherer zu machen."

Die Suchmaschinen Startpage und Ixquick liefern Ergebnisse und Vorschläge unter absoluter Privatsphäre. Die lauschfreien Suchmaschinen sammeln keine IP-Adresse, platzieren keine Tracking-Cookies und sammeln keine persönliche Informationen. Da sie ihren Sitz in Europa haben, unterliegen sie nicht der US-Gerichtsbarkeit und auch nicht dem Patriot Act und anderen US-Datensammel-Verordnungen.

Startpage liefert den Nutzern Google-Suchergebnisse, während Ixquick als Meta-Suchmaschine Ergebnisse von zahlreichen anderen Suchmaschinen liefert. Bei beiden Anbietern bleiben die Nutzer unsichtbar für Google, Yahoo, Bing und Co, da die Suchanfragen unter den eigenen Namen durchgeführt werden. Zusätzlich bieten sie einen kostenlosen Proxy-Dienst, der den anonymen Besuch einer Webseite aus den Suchergebnissen ermöglicht und so einen Beitrag zum Schutz vor Überwachung, Malware und Cookies leistet.

E-Mail-Verschlüsselung

Datenschutz ist ein wichtiges Thema und die Verbraucher suchen nach alternativen Dienstleistungen, um ihre persönlichen Informationen und Online-Aktivitäten zu schützen. Die Entwickler hinter Startpage und Ixquick haben deshalb kürzlich den E-Mail-Service StartMail.com auf den Markt gebracht, der die sonst komplizierte E-Mail-Verschlüsselung für Anwender auf einen Mausklick reduziert.

„Die Menschen wollen nicht in einem Überwachungsstaat leben und verteidigen ihr Recht auf Privatsphäre im Licht der jüngsten Ereignisse. Sie sind besorgt über Regierungen und Unternehmen, die permanent ihre persönlichen Daten absaugen. Niemand weiß, was in Zukunft mit diesen gespeicherten Datenmengen geschieht", so Albrecht. „Unsere User wissen, dass sie Startpage und Ixquick vertrauen können, nicht zuletzt, weil sie mit dem Europäischen Datenschutzgütesiegel ausgezeichnet wurden."

Bereits im letzten Jahr testete MOBILE BUSINESS die alternativen Suchmaschinen zu Google. Wie gut und umfangreich die Suchergebnisse bei Bing, DuckDuckGo, Ixquick und Swisscows ausgefallen sind, lesen Sie hier.


Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok