Digitale Welttournee mit HTC

Wie Björks Album „Vulnicura“ zum VR-Erlebnis wird

Künstlerin Björk präsentiert eine neue virtuelle Erfahrung für die HTC Vive: ihre VR-Album-Exhibition. Das virtuelle Musikevent ist Teil der 18-monatigen digitalen Björk-Welttournee, die am 4. Juni 2016 auf dem Vivid-Festival in Sydney ihren Anfang nahm und nun Station in weiteren Städten macht. Und das erwartet die Zuschauer...

  • Björk

    Künstlerin Björk kooperiert mit HTC, um für ihre Fans das Album „Vulnicura“ virtuell erlebbar zu machen.

  • HTC Vive

    Mit der HTC Vive präsentiert die isländische Sängerin eine VR-Album-Exhibition.

Als eines der ersten Projekte, die Musik und virtuelle Welten zusammenbringen, soll das Event den Fans Gelegenheit bieten, vollkommen in Virtual-Reality-Installationen (VR) einzutauchen. Die Erlebnisse sind verschiedenen Tracks auf Björks achtem Studio-Album „Vulnicura“ gewidmet und werden auf der digitalen Plattform HTC Vive präsentiert.

Zur Premiere des exklusiven Events erhielten Ticketinhaber nicht nur VIP-Zugang zur virtuellen Album-Ausstellung, sondern konnten Sängerin Björk auch als D-Jane erleben. Vom Einlass kamen die Gäste direkt in einen Vorstellungsraum, in dem Vive-Headsets bereitstanden, mit denen sie in die virtuelle Welt des Albums „Vulnicura“ eintauchen konnten.

Für die VR-Weltpremiere des Songs „Notget“ wurden beispielsweise hochauflösende 3D-Scans, ein eigenes Holostudio, Bewegungserfassung und Videogramme mit speziell entwickeltem Echtzeitklangdesign kombiniert. Die verschiedenen digitalen Elemente wurden zu einem ständig im Wandel begriffenen digitalen Partikelstrom aus Licht, Farbe und Klang zusammengeführt, der im selben Raum wie der Nutzer zu existieren schien und ihn so einhülle. Mithilfe des Vive-Systems inklusive raumerfassenden VR-Trackings war das Team um die Isländerin in der Lage, eine Performance zu erschaffen, die den Nutzer einbezieht und auf ihn reagiert.

Björk Digital – der Inhalt, aus dem dieses Erlebnis entwickelt wurde – umfasst immersive Versionen von visuellen Gemeinschaftsprojekten, an denen Björk mit den Regisseuren Andrew Huang, Jesse Kanda und Warren Du Preez sowie Nick Thornton Jones zusammengearbeitet hat. Sie alle haben gemeinsam mit der isländischen Künstlerin reale und virtuelle Installationen geschaffen, darunter:

  • „Stonemilker“ – Regie: Andrew Thomas Huang
  • „Black Lake“ – Regie: Andrew Thomas Huang
  • „Mouth Mantra“ – Regie: Jesse Kanda
  • „Notget“ – Regie: Warren Du Preez und Nick Thornton Jones – exklusive Reality-Installation des „Vulnicura“-Tracks in Zusammenarbeit mit dem britischen Studio für Digitalproduktionen Rewind-VR.
  • „Biophilia“ – App-Raum, in dem sich die neuartige, von Björk gestaltete Lern-App erkunden lässt, die Kindern im Schulalter die Welt der Wissenschaft, Natur und Musik nahebringt.

Bildquelle: HTC

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok