Google im Ranking vorne

Wie nachhaltig ist das Internet?

Wie nachhaltig sind Facebook, Google, Twitter & Co.? Noch immer punktet kein Web-Dienst mit sehr guter Energie-, Sozial- und Umweltbilanz, vielmehr tummeln sich Google, Bing und Ebay im Mittelmaß. Dies zeigt die neueste Erhebung von Rank a Brand.

  • Wie grün ist das Internet?

    Ranking von Web-Diensten: Wie grün und nachhaltig ist das Internet?

  • Rank a Brand: Wie nachhaltig ist das Internet?

    Laut Rank a Brand liegt Google hinsichtlich Nachhaltigkeit vor Bing und Facebook.

Sie sind tägliche Unterhalter, machen das Leben bequemer und vernetzen die Welt. Ganz einfach, per Mausklick. Doch jeder Mausklick bedeutet Arbeit: Web-Giganten wie Google, Facebook, Twitter, Dropbox, Linkedin oder Ebay benötigen viel Energie für große Server-Farmen, beanspruchen ebenso die Arbeit vieler Menschen – einschließlich ihrer Lieferketten – und verbrauchen, trotz vermeintlicher Digitalisierung, viele natürliche Ressourcen. Doch wie ist es um die Nachhaltigkeit von Google, Facebook, Twitter & Co. bestellt?

Aktuelle Rankings der Analysten von „Rank a Brand“ zeigen, dass sich im Vergleich zu den Ergebnissen der Vorjahre die Nachhaltigkeit von Web-Anbietern nicht allzu viel verbessert hat. Während zwar die Infrastruktur der Web-Angebote immer ausgefeilter wird, lassen die Firmen weiterhin Transparenz sowie überzeugende Resultate bezüglich Umwelt- und Klimaschutz und sozialer Verantwortung größtenteils vermissen.

Kein Web-Dienst positiv bewertet

Demzufolge wurde auch im aktuellen Ranking keine Marke positiv, d.h. mit einem A- oder B-Label gelistet. Gmail, Google, Google+ und Youtube von Alphabet, Inc. reichen somit auch weiterhin eine C-Label-Bewertung um die Führung im Ranking klar zu behaupten. Die Verfolgermarken Facebook und Instagram (Markeneigner Facebook, Inc.), Bing, Outlook.com und Skype (Markeneigner Microsoft Corp.) sowie Ebay erzielen lediglich eine D-Label-Bewertung und werden somit als ‘kaum empfehlenswert’ eingestuft.

Alle weiteren Marken, wie Yahoo, GMX, Web.de oder Wikipedia bekommen mit maximal zwei von 16 möglichen Punkten eine E-Label-Bewertung. Schlusslichter sind Unternehmen wie Xing, Twitter und Linkedin die gar keine stichhaltigen Informationen zur betrieblichen Nachhaltigkeit veröffentlichen.

Insgesamt können 16 von 23 Marken Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen vorweisen. Immerhin acht dieser 16 Marken können zudem mit ihrer Klimabilanz punkten. Diese Marken realisierten eine Reduktion und/oder Kompensation ihrer Treibhausgasemissionen um mindestens zehn Prozent in den letzten fünf Jahren. Außerdem können elf Marken mit einer Power Usage Effectiveness (PUE) kleiner 1,5 für ihre Datenzentren aufwarten.

Die Berichterstattung sowie Ergebnisse zum Klimaschutz von Alphabet, Inc. erzielen in der aktuellen Untersuchung wieder die meisten Bewertungspunkte. Das Unternehmen weist überzeugende Klimabilanz- und PUE-Werte auf und macht unter allen untersuchten Anbitern einzig glaubhaft und konkret genug deutlich, dass zumindest 28 Prozent der bezogenen Energie für Elektrizität aus erneuerbaren Quellen generiert wurden. Letztlich ist dies auch der entscheidende Grund für die Spitzenposition von Gmail, Google, Google+ und Youtube im aktuellen Ranking.

Grünes Gewissen: Was kann man tun?

Die Abmeldung von Diensten wie Twitter, Facebook oder Ebay wäre eine Option. Wer, wie auch Rank a Brand selbst, nicht soweit gehen möchte, kann den untersuchten Marken allerdings in jedem Fall mitteilen, dass auch Themen wie Umwelt- und Klimaschutz sowie faire Arbeitsbedingungen zunehmend von Bedeutung sind, wenn es um den künftigen Bezug von Web-Diensten geht. Die kürzlich gestartete ‘Netflix-Kampagne’ von Greenpeace schlägt in die gleiche Kerbe. Vielversprechende Alternativen für einige Bereiche wie Mailing und Suche gibt es zudem: so zum Beispiel Posteo oder Ecosia.

Alle Details zu den Rankings finden Sie hier.

Bildquelle: Thinkstock/iStock, Rank a Brand

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok