zurück zur Startseite Trusted Cloud

Deshalb ist die Cloud der Telekom so erfolgreich

Die Cloud von Deutschlands Digitalisierer

Auszeichnungen sind nur Schall und Rauch, heißt es. Auch bei Cloud-Anbietern gilt: Es kommt darauf an, was dahinter steckt. Was die Telekom zu einem der führenden Cloud-Anbieter Deutschlands macht.

Noch vor wenigen Jahren ein Trend, heute Standard: Laut Cloud Monitor 2017 des Branchenverbands Bitkom nutzen mittlerweile 83 Prozent der deutschen Unternehmen Cloud-Dienste oder planen dies. Dabei etabliert sich die Telekom zunehmend als führender Anbieter: Insbesondere in den Bereichen Software-as-a-Service (SaaS) und Infrastructure-as-a-Service (IaaS) zählt der Konzern laut dem aktuellen Cloud Vendor Benchmark der Experton Group hierzulande zu den erfolgreichsten. Darüber hinaus wurde der Telekom Ende Oktober der Cloud-Leader-Award 2017 des etablierten Branchenanalysten ISG verliehen.

Open Telekom Cloud - die europäische Cloud-Alternative
Telekom Rechenzentrum in Biere

„Unser Erfolg als Cloud-Provider beruht auf mehr als zehn Jahren Erfahrung in der Umsetzung von Digitalisierungs- und Cloudifizierungsprojekten bei tausenden Unternehmen“, sagt Frank Strecker, bei der Telekom verantwortlich für das Cloud-Geschäft. „Dabei belegen nicht nur zahlreiche Awards und Auszeichnungen unsere Cloud-Kompetenz. Sondern darüber hinaus die Tatsache, dass wir selbst komplexe Geschäftsanwendungen wie SAP aus der Cloud anbieten können.“ 

Deutscher Datenschutz und Sicherheit auf höchstem Niveau

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor liegt in dem Vertrauen, das der Cloud-Provider gegenüber Unternehmen genießt. So zählt die Telekom nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch zu vertrauenswürdigsten Anbietern. „Viele Unternehmen wollen schlichtweg das sicherste Angebot am Markt und kommen deshalb gezielt zu uns. Ein Ruf, den wir uns über die Jahre hinweg erarbeitet haben. Mit Cloud-Angeboten, die wir seit jeher konsequent nach dem Privacy-by-Design-Prinzip entwickeln“, sagt Strecker.

Dabei bietet die Telekom neben eigenen Cloud-Lösungen ein breites Portfolio renommierter Partner, das sämtliche Cloud-Szenarien abdeckt – von Microsoft Office 365 bis hin zu Salesforce aus deutschen Rechenzentren. Zu den am schnellsten wachsenden Formaten aus dem Telekom Cloud-Kosmos zählt jedoch das eigene Public-Cloud-Angebot mit flexibel skalierbaren Rechen- und Speicherkapazitäten auf Basis des offenen Cloud-Standards OpenStack: die Open Telekom Cloud.

Die Public Cloud der Telekom: Flexibel skalierbar, hochsicher

Die Open Telekom Cloud bietet alles aus einer Hand: Infrastruktur wie Rechenleistung und Speicher, Plattform-Lösungen wie Datenbanken sowie Software wie etwa Hadoop für Big Data Analysen.

Neben der flexiblen Skalierbarkeit wissen darüber hinaus viele Unternehmen das hohe Datenschutzniveau der Open Telekom Cloud zu schätzen. Der Grund: Besonders europäische Firmen sind in Bezug auf Datensicherheit und Datenschutz aktuell enorm sensibilisiert, denn Ende Mai 2018 läuft die Übergangsfrist der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ab. Wer dagegen verstößt, muss mit hohen Geldstrafen, Reputationsschäden und Umsatzeinbußen rechnen.

Daher entscheiden sich immer mehr Unternehmen für die Open Telekom Cloud mit integriertem Datenschutz. Die Open Telekom Cloud wurde nach dem Trusted Cloud Datenschutz Profil (TCDP) 1.0 zertifiziert. Das bescheinigt der Open Telekom Cloud, dass sie – aktuell als eines der wenigen Cloud-Angebote am Markt – Unternehmen die technischen Voraussetzungen bietet, die nötig sind, um die künftigen Anforderungen der europäischen Datenschutzgrundvoraussetzungen (DSGVO) zu erfüllen.

T-Systems Logo
©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok