CAD-Workstation: klein, aber oho

KRAFTPAKET FÜR CAD-DESIGNER

Moderne Desktop-Lösungen müssen die Produktivität der Mitarbeiter bestmöglich unterstützen. Insbesondere beim CAD-Design kommt es darauf an, mit der Transformation von 2D- auf 3D-Entwicklungen oder der zeitgleichen Nutzung mehrerer Displays Schritt zu halten.

Um den Anforderungen von CAD-Anwendern in rechenintensiven Branchen gerecht zu werden, hat HP mit der Z2 Mini Workstation vor kurzem das passende Werkzeug auf den Markt gebracht. Dazu wurde die Leistung eines traditionellen Business-Class-PCs in ein rund 90 Prozent kleineres Gerät übertragen. Trotz dieser Kompaktheit steht das Modell für Vielseitigkeit und Performance bei höchster Zuverlässigkeit, also genau für die Dinge, die CAD-Entwickler täglich brauchen.

Die "kleine" Workstation spielt ohne Einschränkung bei den Großen mit.

Das kleine Kraftpaket unterstützt aus dem Stand bis zu sechs Bildschirme. Gleichzeitig besticht es durch sein äußerst klares und elegantes Design. Hinsichtlich des Leistungsumfangs steht die HP Z2 Mini klassischen Business-PCs in nichts nach. Die Bandbreite der neuen Workstation reicht von klassischen Intel® Core™ Prozessoren bis zu perfomanten Intel® Xeon® Prozessoren und professionellen Grafikkarten, um mit der Kreativität und Schnelligkeit der User im Zeitalter der digitalen Transformation Schritt halten zu können.

Wie die integrierten Hochleistungskomponenten CAD- und Design-Spezialisten einen deutlichen Performance-Schub im Arbeitsalltag geben, erfahren Sie in einem aktuellen Whitepaper:

HIER GEHT ES ZUM WHITEPAPER–DOWNLOAD >>>

Intel Inside®.
Leistungsstark & effizient Outside.

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, Intel Inside Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

Trendreport zu Arbeiten 4.0

In Zeiten der Digitalisierung wandeln sich Office-Welten immens – Stichwort „Arbeiten 4.0“. Lichtdurchflutete, offene Büroflächen ersetzen bisherige Arbeitsplätze. Im Zuge dessen verändert sich nicht nur die Architektur, sondern auch der technologische Rahmen muss auf den neuesten Stand gebracht werden, wie ein aktueller Trendreport in Form eines E-Books von HP aufzeigt.

Weltweit wandelt sich derzeit die Art und Weise der Zusammenarbeit. Laut Trendreport beeinflusst das Büroumfeld dabei einmal mehr sowohl das Wohlbefinden als auch die Kreativität und Produktivität der Mitarbeiter. Um den Bedürfnissen der „Modern Worker“ gerecht zu werden, sind die Unternehmen gefordert, die neuen Anforderungen an die Kommunikation und Zusammenarbeit in den Büroumgebungen zu berücksichtigen.

Moderne Workstations

Das E-Book gibt Einblick in die Praxis und skizziert erfolgreiche, zukunftsfähige Büroumgebungen beispielsweise bei dem 3D-Experten Autodesk in San Francisco in Kalifornien oder bei dem Architektur- und Designspezialisten MVRDV im niederländischen Rotterdam.

Diese und zahlreiche weitere aktuellen Beispiele zeigen, inwiefern moderne Desktop-Lösungen heutzutage die Produktivität der Mitarbeiter bestmöglich unterstützen. So auch im CAD-Design, wo es darauf ankommt, mit der Transformation von 2D- auf 3D-Entwicklungen oder der zeitgleichen Nutzung mehrerer Displays Schritt zu halten. Um den Anforderungen von modernen Anwendern in rechenintensiven Branchen gerecht zu werden, hat HP daher erst kürzlich neue Desktop-Kraftpakete wie die Z2 Mini Workstation auf den Markt gebracht.

Weitere Informationen zur aktuellen Trendstudie und den modernen leistungsfähigen Workstations von HP.

HIER GEHT ES ZUM E-BOOK–DOWNLOAD >>>

Bildquelle: HP ©

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH