31.08.2015 Cloud ist kein Hype mehr

Hybrid Cloud hilft bei der digitalen Transformation

Von: Ingo Steinhaus

Der Hype ist vorbei, Cloud Computing hat das Plateau der Produktivität erreicht und kann sich beim digitalen Wandel der Wirtschaft nützlich machen.

2015 könnte in die IT-Geschichte eingehen: Das Buzzword „Cloud Computing“ ist aus dem aktuellen „Gartner Hypecycle of Emerging Technologies“ verschwunden. Diese Technologie hält Gartner inzwischen für so etabliert, dass sie das sogenannte Plateau der Produktivität erreicht hat.

Die Cloud als Commodity, mit Software von der Stange, die man sich wie einen Umhang überwirft? In internationaler Sicht wird das wohl so sein, doch zumindest in Deutschland gehen die Uhren etwas langsamer. Erst drei Viertel aller deutschen Unternehmen nutzen Cloud Computing.

Viele setzen es in Form einer Hybrid Cloud ein, bei der Kernanwendungen und zentrale Daten im eigenen Besitz bleiben. Ebenfalls weit verbreitet ist die Managed Private Cloud, bei der ein Dienstleister exklusiv für ein Unternehmen aktiv wird. Diese Angaben stehen in einer Studie von Crisp Research und wirken erstmal positiv.

Cloudservices wachsen mit

Doch die Ergebnisse bedeuten natürlich auch: 25 Prozent der IT-Entscheider in Deutschland haben die Cloud noch nicht auf ihrer Agenda. „Es bleibt jedoch abzuwarten, wie lange diese das noch durchalten werden“, sagt Crisp-Analyst René Büst. „Der Druck durch die eigenen Fachabteilungen nach mehr Flexibilität und kurzem Time-to-Market neuer Applikationen wird stetig größer.“

Für Brüst ist die Cloud die Grundlage der digitalen Transformation. Größter Vorteil für Unternehmen ist die schnelle Bereitstellung, aber auch die ebenso schnelle Abtrennung von IT-Ressourcen. Etwas weniger technisch ausgedrückt: Cloud Computing ermöglicht den Unternehmen Experimente mit digitalen Geschäftsmodellen.

Die IT kann bei einem möglichen Erfolg mitwachsen. Saisonale Schwankungen können ebenso leicht abgefedert werden wie eine weltweite Expansion. Und wenn ein Unternehmen entscheidet, das Experiment abzubrechen, versetzt dies nicht plötzlich ein halbes Rechenzentrum in den Leerlauf.

Für viele etablierte Unternehmen ist diese Vorgehensweise neu und ungewohnt, bei Startups liegt sie aber in der Natur der Sache: Sie haben in der Regel nicht die finanziellen Mittel, eine eigene IT-Organisation aufzubauen. Es ist nicht verwunderlich, dass der Aufstieg der kreativen Graswurzel-Startups parallel zum Erfolg des Cloud Computing verlief.

An den zahlreichen jungen Unternehmen der Digitalwirtschaft lassen sich Dynamik und Vorteile des Cloud Computing sehr gut demonstrieren. Einerseits basieren die Geschäftsmodelle vieler Startups auf der unkomplizierten Skalierung von Cloud-Plattformen. Andererseits nutzen sie SaaS-Dienste, um die Kosten für ihre IT-Kernanwendungen niedrig zu halten.

Hybrid Cloud

Das Startups leichter auf die Cloud setzen können, ist klar. Sie müssen in erster Linie ihr Geschäftsmodell aufbauen und Kunden finden, alles andere muss so pragmatisch wie möglich behandelt werden. Etablierte Unternehmen dagegen schleppen oft noch Altsysteme mit sich herum, die nur zu sehr hohen Kosten durch Cloud-Lösungen zu ersetzen sind.

Außerdem gibt es vor allem bei den kleineren und mittleren Unternehmen sehr viele Geschäftsführer, die immer noch sehr skeptisch sind, wenn Daten die Grenzen des eigenen Unternehmens verlassen sollen. Dabei handelt es sich in Wirklichkeit um eine einmalige Chance: Auch kleinste Unternehmen können jetzt eine IT-Infrastruktur einsetzen, die sich sonst nur in Konzernen findet.

Die vorhandene IT-Infrastruktur muss nicht zum alten Eisen geworfen werden. Die meist erheblichen Investitionen in geschultes Personal, eigene Systeme und eigene Anwendungen können mit der Hybrid Cloud gesichert werden. Dabei werden vorhandene IT-Systeme durch eine Cloud-Lösung ergänzt und nicht ersetzt.

Die nahtlose Verbindung zu bestehenden Ressourcen ermöglicht agile Geschäftsprozesse und die schnelle Umsetzung von Innovationen. Die Hybrid-Cloud erlaubt auch etablierten Unternehmen Experimente mit neuen Geschäftsmodellen und wird dadurch zu einem wichtigen Antrieb für die digitale Transformation.

Der Gartner Hype Cycle 2015

Weitere Informationen zum Thema Cloud Computing von Microsoft

Bildquelle: Thinkstock / Wavebreak

 

 

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH