zurück zur Startseite SAP - ERP Cloud
01.08.2017 SAP Business ByDesign ordnet dezentrale Firmenstrukturen

Mehr Transparenz, bessere Bilanzen

Von: Guido Piech

Auch im Mittelstand gestalten sich Unternehmensstrukturen infolge von Aufkäufen, der Gründung neuer Geschäftseinheiten oder der Eröffnung neuer Produktionsstätten im In- und Ausland zunehmend komplexer. Um über alle Geschäftsbereiche, Tochtergesellschaften und Niederlassungen hinweg ein einheitliches Reporting, eine einheitliche Compliance und durchgängige Transparenz zu erlangen, empfiehlt sich eine zweistufige ERP-Strategie, in der in der Zentrale die volle Funktionalität der SAP Business Suite und in den Niederlassungen die Flexibilität von SAP Business ByDesign zum Tragen kommt.

Bilanzen

Erfolgreich sind Unternehmen mit verzweigten Strukturen immer dann, wenn sie ihre dezentralen Einheiten nicht als separate Firmen verwalten, sondern in ein zusammenhängendes Netzwerk einbinden. Die Herausforderung bei diesem Vorgehen besteht darin, die Niederlassungen einerseits an den Skaleneffekten und den Wettbewerbsvorteilen des Mutterunternehmens partizipieren zu lassen und zugleich ihre Dynamik zu stärken, schnell auf sich verändernde Marktsituationen und Kundenbedürfnisse reagieren zu können. Dazu bedarf es entsprechender Software-Werkzeuge, um ein konsistentes Controlling und gleichzeitig einen reibungslosen Informationsaustausch zwischen den Organisationseinheiten zu garantieren.

Konsistenz reduziert die Kosten

Dezentrale Unternehmensstrukturen sind meist über Jahre gewachsen. Jede neue Einheit bringt – unabhängig davon, ob es sich um eine Übernahme, ein Joint Venture oder eine neugegründete Geschäfts- oder Produktionseinheit handelt – ihre eigene Applikationslandschaft mit. Die Administration dieser unterschiedlichen Landschaften, die oftmals neben veralteten ERP-Programmierungen auch Eigenentwicklungen auf Excel- oder Open-Source-Basis umfassen, verursacht immense Kosten und verlangsamt die Prozesse.

Mutterunternehmen, die in der Zentrale die SAP Business Suite im Einsatz haben, könnten dazu tendieren, diese Software auch in den kleineren Organisationen einzusetzen. Dies muss allerdings nicht unbedingt von Vorteil sein, denn die Implementierungskosten und der notwendige personelle und supporttechnische Aufwand sind nicht zu unterschätzen. Außerdem ist die SAP Business Suite für die Zwecke von Niederlassungen oftmals auch zu mächtig.

Besser ist es daher, einen zweistufigen Ansatz zu fahren, mit einer Software, die perfekt mit der SAP Business Suite harmoniert und mit ihrer Flexibilität, ihrer Nutzerfreundlichkeit und ihrer Individualisierbarkeit bestens zu den Anforderungen der Niederlassungen passt: SAP Business ByDesign.

SAP Business ByDesign erfüllt die Anforderungen des Mutterkonzerns und der Tochtergesellschaften gleichermaßen. Mit dieser umfänglichen Anwendung lassen sich die wichtigsten Geschäftsfunktionen der Niederlassungen integrieren. Sie bietet weitreichende mobile Funktionalitäten, integrierte Analyseoptionen und wird cloudbasiert bereitgestellt, was den Bedarf an IT- und Hardware-Ressourcen deutlich minimiert.

Unternehmensweite Standardisierung

Mit dieser unternehmensweiten Standardisierung reduziert der Mutterkonzern die Komplexität seiner IT und hält die Kosten gering, während er auf der anderen Seite die Finanz- und Geschäftsaufgaben vereinheitlicht und höhere Transparenz hinsichtlich der Geschäftsentwicklung erlangt. Da SAP Business ByDesign über die Cloud bereitgestellt wird, können alle Tochtergesellschaften dieselbe Anwendung nutzen, unabhängig von der primären Geschäftsfunktion wie Vertrieb, Servicebereitstellung oder Produktion, wobei der erforderliche Funktionsumfang von den Prozessgegebenheiten in der Niederlassung abhängt. Das Cloud-Modell erlaubt es, nur die jeweils benötigten Funktionen zu implementieren, was eine vereinfachte Softwarelandschaft, eine günstigere IT-Wartung und niedrigere Anwendungskosten bedingt.

Dank der fortschrittlichen Analysefunktionen von SAP Business ByDesign erhalten Tochtergesellschaften damit einen genauen Überblick über ihre Aktivitäten und können fundierte Entscheidungen treffen. Durch die Verzahnung von SAP Business ByDesign mit SAP Business Warehouse kann der Mutterkonzern gleichzeitig auf alle von der Tochter verwendeten Analysen zugreifen und gewinnt einen detaillierten Überblick über die Abläufe der Niederlassungen.


Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH