Business Intelligence / Big Data

Per Definition geht es beim Thema Big Data um die Sammlung und Verarbeitung großer Datenmengen aus vielfältigen Quellen. Zu Big Data gehören strukturierte, häufig maschinengenerierte Daten (Protokolle, RFID- und M2M-Daten) und unstrukturierte Daten (aus sozialen Netzen). Seit einigen Jahren ist es mithilfe neuer Methoden und Technologien (Hadoop) möglich, Datenmengen auch jenseits menschlich vorstellbarer Quantität (Terabytes, Petabytes und Exabytes) zu analysieren. Hilfe bei der Verwaltung und Analyse sämtlicher Daten bieten Business-Intelligence-Lösungen (BI) und Data Warehousing. Das Ziel von Big-Data-Analysen (Business Analytics) ist es, die riesigen Datenmengen zu durchsuchen und auszuwerten - dank In-Memory-Technologien (wie z.B. SAP HANA) sogar in Echtzeit.

Tableau führt neues Subscription-Modell ein

BI-Tools im Abo

Tableau, der weltweit aktiver US-Anbieter für visuelle Analyse-Software, hat vergangene Woche neue Subscription-Preise für seine gesamte Produktpalette bekannt...

weiterlesen
 
Partnerschaft zwischen Walldorf und Mountain View

SAP HANA aus der Google Cloud

SAP-Dienste werden künftig auch in der Google Cloud Platform (GCP) angeboten. Die Kooperation der beiden Konzerne war Thema auf der Veranstaltung Google Cloud...

weiterlesen
 
Verzerrte Sicht

Big Data mit Facebook führt in die Irre

Facebook ist kein Big-Data-Paradies, denn die Mehrheit der Beiträge ist nichtöffentlich und einige Nutzergruppen agieren sehr vorsichtig.

weiterlesen
 
Stuttgart
Landeshauptstadt nutzt Prevero

So erledigt Stuttgart sein Finanzreporting

Der Wunsch nach einem einfacheren, schnelleren und weniger fehleranfälligen Berichtswesen war der Grund dafür, dass sich die Landeshauptstadt Stuttgart nach...

weiterlesen
 
SV Werder Bremen
SAP Sports One

Wie Werder Bremen die Spielerdaten analysiert

Der SV Werder Bremen will die Digitalisierung im Bereich des Sports weiter vorantreiben und nutzt dafür mit "SAP Sports One" eine spezielle Branchen-Software.

 

weiterlesen
 
Muster in großen Datenströmen erfassen und analysieren

Wie funktioniert Anomalie-Erkennung?

Als automatisierte Anomalie-Erkennung bzw. Incident-Erkennung bezeichnet man einen Vorgang, der Verhaltensmuster innerhalb enormer Datenmengen, basierend auf...

weiterlesen
 
Mit Excel an die Grenzen gekommen

Wuppertaler Stadtwerke planen nun mit Prevero

Das selbst erstellte Excel-Modell hat dem Controlling der Wuppertaler Stadtwerke viele Jahre gute Dienste geleistet, war aber aufgrund gestiegener Ansprüche...

weiterlesen
 
Wie funktioniert Machine Learning?
Teilbereich der Künstlichen Intelligenz

Wie funktioniert eigentlich Machine Learning?

Machine Learning (ML) ist eine Form künstlicher Intelligenz, mit der ein System aus Erfahrung Wissen generiert. Dabei wird aus Beispielen gelernt und dann...

weiterlesen
 
Schokoladenmanufaktur Chocri

Big Data macht Schoko-Wünsche transparent

Chocri hat einen Präferenzatlas entwickelt, der hinunter bis auf einzelne Postleitzahlenbereiche identifizieren kann, welche bestreuten Tafelschokoladen die...

weiterlesen
 
Abschied von Office-Produkten

Liebherr entscheidet sich für BI-Tool von Prevero

Die Liebherr-Sparte MCC (Maritime Cargo and Construction) mit ihren vier Produktionsstandorten in Österreich, Deutschland, Irland und England inklusive der...

weiterlesen
 
Eissmann arbeitet mit IT-Operations-Analytics-Lösung

Problemfindung bei Webkonferenzen

Nexthink, Anbieter für End-User-Experience-Management, arbeitet für die Eissmann Group Automotive. Mit der IT-Operations-Analytics-Lösung erhält der...

weiterlesen
 
MaRisk 2016

Risikomanagement: Neue Pflichten für Banken

Finanzdienstleister müssen aufgrund gesetzlicher Vorgaben ihr Risikomanagement auf den neuesten Stand bringen. Was genau steckt dahinter? Und warum ist...

weiterlesen
 
Optimale Web-Performance

Autoscout24 setzt auf Catchpoint

Catchpoint, ein Unternehmen für Digital Performance Analytics, hat bekannt gegeben, dass das Online-Automobil-Anzeigenportal Autoscout24 fortan eine...

weiterlesen
 
Auswertungs-Fans

So analysiert Borussia Mönchengladbach Stadiondaten

Die Prisma Informatik GmbH verbindet Microsoft Dynamics NAV und Qlikview bei Borussia Mönchengladbach, um individuelle Auswertungen möglich zu machen.

weiterlesen
 
Nuno Simaria, Hello Fresh
Auf den Geschmack von Big Data gekommen

Warum Hello Fresh auf MapR vertraut

Im Interview erklärt Nuno Simaria, Chief Technology Officer bei Hello Fresh, warum sich das Unternehmen für eine hadoop-basierte Analyse-Software entschieden...

weiterlesen
 
Künstliche Intelligenz (KI)
KI wird zum Erfolgsfaktor

Wie Künstliche Intelligenz den Umsatz ankurbelt

Eine aktuelle Infosys-Studie untersucht den Einfluss von Künstlicher Intelligenz (KI) auf Unternehmen, ihre Marktreife und die an sie gestellten Erwartungen.

weiterlesen
 
Kiel
Sie wollten die redundanten Datenwelten abschaffen

Stadtwerke Kiel vertrauen auf BI-Software

Noch nicht einmal drei Monate hat es gedauert, bis sich die zur MVV-Gruppe gehörenden Stadtwerke Kiel für ihre neue Business-Intelligence-Software (BI)...

weiterlesen
 
Pharmaglasverarbeitung
Intelligent vernetzt

Big Data ermöglicht neuen Standard in der Pharmaglasfertigung

Schott integriert eine eigens entwickelte Big-Data-Lösung in seine Pharmaglasfertigung und ersetzt die bisherige Qualitätssicherung, die auf Stichproben...

weiterlesen
 
Unsere Daten, wir selbst

Big Data als Milliardenmarkt für Versicherungen

Bei Versicherungen gibt es ein natürliches Bedürfnis für „Even Bigger Data“, denn sie können durch Datenanalytik ihre Kosten senken.

weiterlesen
 
Jakob Rehermann, Datapine
Steuerung von Datenanalysen

Was bringt Künstliche Intelligenz?

Im Interview erklärt Jakob Rehermann, CEO des Software-Herstellers Datapine, inwiefern die Künstliche Intelligenz (KI) heute schon Eingang in...

weiterlesen
 
©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH