10.04.2017 Tableau führt neues Subscription-Modell ein

BI-Tools im Abo

Tableau, der weltweit aktiver US-Anbieter für visuelle Analyse-Software, hat vergangene Woche neue Subscription-Preise für seine gesamte Produktpalette bekannt gegeben. Sie liegen – je nach Produkt – zwischen 35 und 70 Dollar im Monat. Laut Tableau ist es weiter möglich, auch klassische Software-Lizenzen zu erwerben. Die vollständigen Details und Preise finden Sie auf der Website von Tableau. Individuelle Angebote für Großkunden sind auf Anfrage erhältlich.

Das neue Preismodell senkt die Anfangsinvestition für die Bereitstellung der Business-Intelligence-Tools zwar beträchtlich, kommt aber auf Dauer wesentlich teurer. Allerdings kann man mit der Tableau-Plattform arbeiten, ohne eine unbefristete Softwarelizenz kaufen zu müssen. Das vereinfacht die Erstanschaffung und verbessert Flexibilität und Skalierbarkeit.

„Das Subscription-Preismodell war ein wesentlicher Faktor bei unserer Entscheidung, Tableau als unsere unternehmensweite Plattform zur visuellen Analyse zu wählen“, sagt etwa Tim Nall, CIO bei Brown-Forman, einem Spirituosen- und Weinunternehmen mit Marken wie Jack Daniel’s. „Seit Januar konnten wir Tableau sehr schnell auf ca. 1.000 Mitarbeiter über unsere globalen Teams hinweg skalieren. Wir planen, Tableau weiter auszurollen, um so Einblicke aus allen Unternehmensbereichen zu gewinnen - von unseren globalen Audit-Verfahrensdaten über regulatorische und anlagenbezogene Prozesse bis hin zur Preisvergabe und der Effektivität von Werbemaßnahmen.“

Bildquelle: Thinkstock/Wavebreak Media

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH