28.09.2017 Expertise für mathematische Optimierung der Prozesse erworben

Cosmo Consult übernimmt Max-Con Data Science

Von: Berthold Wesseler

Der Berliner Microsoft Dynamics-Partner Cosmo Consult verstärkt mit der Übernahme der Max-Con Data Science GmbH die eigenen Lösungen für intelligente Business-Entscheidungen. Der Würzburger Data-Science-Spezialist gehört zu den Vorreitern bei der Entwicklung mathematischer Modelle für selbstlernende und vorausschauende Geschäftsanwendungen, die unter anderem bei Dynamic-Pricing-Szenarien, Customer-Intelligence und der Bestands- bzw. Logistikoptimierung zum Einsatz kommen.

Nach der Vertragsunterzeichnung (von links): Die beiden Cosmo-Consult-Manager Herbert Breitler (CFO) und Uwe Bergmann (CEO) mit Roland Abele, Geschäftsführer der Max-Con Data Science GmbH

Nach der Vertragsunterzeichnung (von links): Die beiden Cosmo-Consult-Manager Herbert Breitler (CFO) und Uwe Bergmann (CEO) mit Roland Abele, Geschäftsführer der Max-Con Data Science GmbH

Branchengrößen wie SAP, IBM oder Amazon investieren heftig in die Entwicklung von Technologien unter der Überschrift „Künstigliche Intelligenz“.  „Schon heute übernehmen Systeme mit Künstlicher Intelligenz Aufgaben, die von der Beschaffung und Verdichtung von Informationen über die Verrichtung gefährlicher, schmutziger, körperlich anstrengender Arbeiten bis hin zur Unterstützung von Management-Entscheidungen reichen“, so der Bereichsleiter IT-Services bei Bitkom Dr. Mathias Weber, der darüber hinaus prognostiziert, dass sich in Zukunft „das Leistungsspektrum von KI-Anwendungen deutlich ausweiten“ werde.

Auch der Microsoft-Konzern hat längst das Potenzial von KI-Lösungen erkannt und sie zum zentralen Bestandteil seiner Business-Strategie gemacht – mit dem Ziel, ERP-Umgebungen zu entwickeln, „die von künstlicher Intelligenz durchdrungen sind“.

Durch den Zukauf unterstreicht die Cosmo-Consult-Gruppe ihr Engagement bei KI-Technologien. Das  Team von  Mathematikern, Informatikern und Daten-Analysten wird dabei als zentrale Experteneinheit die Entwicklung eigener Lösungen und Dienstleistungen für die Optimierung von Entscheidungsfindungen in Industrie-, Handels- und Serviceunternehmen unterstützen. Die Verknüpfung der KI-Lösungen mit Microsofts Azure-Plattform soll den flexiblen Einsatz der Optimierungsfunktionen als Services ermöglichen. Zugleich will  Cosmo Consult das vereinte Know-how bei der Weiterentwicklung von Zukunftstechnologien speziell im Bereich der künstlichen Intelligenz nutzen.

Analyse von Bestandsdaten aus verschiedensten Quellen

„Unsere Stärke liegt darin, unseren Kunden auf der Basis vorhandener Daten einen vollkommen neuen Blick auf das eigene Unternehmen zu ermöglichen“, erläutert Roland Abele, Geschäftsführer der  Max-Con Data Science GmbH und designierter Leiter der neuen Business-Unit der Cosmo-Consult-Gruppe, die mit über 750 Mitarbeitern an 34 internationalen Standorten – davon zwölf in Deutschland – zu den führenden Anbietern Microsoft-basierter Branchen- und Businesslösungen für Auftrags- und Prozessfertigung, Handel und Dienstleistung zählt.

„Der unmittelbare Nutzen der Digitalisierung liegt genau hier – im Einsatz intelligenter Algorithmen für die Analyse von Bestandsdaten aus verschiedensten Quellen zur Unterstützung operativer und strategischer Entscheidungen“, so Abele weiter. „Das Optimierungspotenzial, das durch datengetriebene Prozesse freigesetzt wird, ist gewaltig.“ Durch die Integration in Cosmo Consult werde das Data-Science-Konzept nun Teil eines End-zu-End-Portfolios, das unternehmensweite digitale Businessprozesse inklusive intelligenter Industrie-4.0-Szenarien ermöglicht. „Die Verbindung des umfassenden Microsoft Dynamics-Ökosystems mit unseren systemgestützten Entscheidungsmodellen setzt einen neuen Maßstab für die weitere Entwicklung von Unternehmenslösungen“, ist Roland Abele überzeugt.

Intelligente Werkzeuge und Technologien

„Intelligente Werkzeuge und Technologien werden in naher Zukunft ganz selbstverständlich sein – und uns ebenso selbstverständlich auch bei allen Unternehmensprozessen unterstützen“, so Uwe Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Cosmo-Consult-Gruppe. „Schon heute sind im Bereich der Maschinenintelligenz, bei der vorausschauenden Wartung  oder bei Geschäftsprognosen ausgefeilte KI-Systeme im Einsatz – und das ist erst der Anfang.“ Die durch KI zu erwartenden Veränderungen speziell im Business-Bereich seien dabei so fundamental, dass ganze Geschäftsmodelle, Unternehmen und sogar Branchen sich verändern würden. „Es kommt darauf an, das Potenzial dieser Entwicklung nicht nur zu nutzen, sondern aktiv mitzugestalten und daran zu arbeiten, dass die Menschen in den Unternehmen davon profitieren.“

Die Max-Con-Algorithmen kommen dort zum Einsatz, wo Mitarbeiter die Masse an Daten nicht mehr überblicken können und wo sich komplexe Logiken nicht mehr in herkömmlichen Systemen verwalten und optimieren lassen. Genutzt werden dabei Methoden und Verfahren aus den Bereichen Data-Mining, Prognose und Optimierung. Typische Szenarien, bei denen die Algorithmen ihre Stärken ausspielen, sind Dynamic Pricing im Filial- und Onlinehandel, Predictive Maintenance oder auch komplexe Fragestellungen im Produktionsplanungs- und Logistikumfeld.

Diese Expertise will Bergmann in das eigene Lösungs- und Serviceportfolio integrieren, so dass Kunden bereits  KI-Technologien  nutzen können, „die den Weg in die Zukunft intelligenter Business-Software weisen“. Gemeinsam mit Industriepartnern begleite man Unternehmen bei der Digitalisierung und bietet zukunftsweisende Industrie 4.0-Lösungskonzepte, wobei das Produktspektrum neben ERP- und Branchenlösungen eine große Palette an Speziallösungen, Business-Intelligence- und CRM-Systemen sowie Office- und Portallösungen für alle Unternehmensbereiche umfasse. Neben Implementierung und Systemmanagement bietet Cosmo Consult auch Beratungsleistungen, die laut Bergmann dafür sorgen, „dass die Software im Unternehmen nicht nur implementiert, sondern auch gelebt wird“.

Bildquelle: Cosmo Consult

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH